Sonntag, 22. Oktober 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!
Weinheimer Unternehmen erneut ausgezeichnet

Glückwünsche an Cytonet

Print Friendly, PDF & Email

Weinheim, 02. August 2014. (red/pm) Der Oberbürgermeister Bernhard und der Wirtschaftsförderer Stuhrmann besuchten das erneut ausgezeichnete Weinheimer Unternehmen.

Cytonet

Das Weinheimer Biotech-Unternehmen wurdezum vierten Mal mit dem Top 100-Gütesiegel ausgezeichnet. Foto: Stadt Weinheim

Information der Stadt Weinheim:

„Weinheims Oberbürgermeister Heiner Bernhard kennt sich mittlerweile mit EMA-Marktzulassungsanträgen und sogar mit Leberzelltherapie ein bisschen aus. Das liegt daran, dass der Weinheimer Rathauschef mit großer Regelmäßigkeit und jeweils aus gegebenem Anlass der wenige Meter vom Weinheimer Rathaus ansässigen Firma Cytonet GmbH & Co. KG einen Besuch abstattet und jeweils Neuigkeiten aus dem Biotech-Unternehmen erfährt.

Der Hintergrund war auch diesmal wieder der gleiche: Bereits zum vierten Mal wurde das Unternehmen mit dem Top 100-Gütesiegel als eines der innovativsten mittelständischen Unternehmen Deutschlands ausgezeichnet. In der Begründung heißt es: „Die kreative, von echtem Forschergeist geprägte Unternehmenskultur, der Mut zur Entwicklung eines neuen zelltherapeutischen Verfahrens und hochmotivierte und qualifizierte Mitarbeiter machen Cytonet zu einem der interessantesten medizinisch-biotechnologischen Unternehmen des Landes.“

Die Stadt gratuliert

Heiner Bernhard nutzte die Gelegenheit, um gemeinsam mit Wirtschaftsförderer Jens Stuhrmann Cytonet-Geschäftsführer Michael Deissner die herzlichen Glückwünsche der Stadt zu übermitteln. Weinheims Ruf als innovativer Wirtschaftsstandort werde durch das Biotech-Unternehmen durch die ganze Republik getragen, freute sich der OB und hörte im Gegenzug gerne, dass sich die Firma am Standort wohl fühlt und auch bei einer anstehenden Expansion im Technologiepark der Firma Freudenberg Erweiterungsmöglichkeiten finden dürfte.

Der OB bot der Cytonet-Geschäftsführung an, ausländischen Firmenbesuchern die Stadt und ihre Vorzüge näher zu bringen, und damit für das Unternehmen und den Standort gleichermaßen zu werben, bis hin „zu einer persönlichen Schlossführung, auch mal am Wochenende“.
Was die Zulassung der Leberzelltherapie angeht, an der das zur Dievini-Gruppe gehörende Unternehmen seit Jahren arbeitet, stehe man kurz vor dem Durchbruch.

Dem Ziel näher gekommen

„Mit der Einreichung des EMA-Zulassungsantrages Ende 2013 sind wir unserem Ziel bedeutend näher gekommen Neugeborenen und Kinder bis fünf Jahren, die von einem Harnstoffzyklusdefekt, einer häufig tödlichen Stoffwechselerkrankung, betroffen sind, eine echte Behandlungsoption bieten zu können, bis eine Lebertransplantation möglich ist“, erklärte Michael Deissner, der zusammen mit Wolfgang Rüdinger und Torsten Hombeck die Geschäfte von Cytonet führt.

Am Weinheimer Hauptsitz sowie an den Forschungsstandorten in Heidelberg und dem amerikanischen Durham arbeiten derzeit 50 Mitarbeiter an dem innovativen Therapieverfahren, mit dessen Hilfe zukünftig schwerwiegende Lebererkrankungen bei Kindern behandelt werden könnten. Cytonet ist auch aktiver Partner im Biotech-Cluster-Rhein-Neckar (BioRN), der 2008 als Spitzencluster „Zellbasierte & molekulare Medizin“ ausgezeichnet wurde.

„Das Top 100-Siegel zeigt, dass unsere Anstrengungen und unser Einsatz honoriert werden. Ich sehe es auch als eine Auszeichnung für die bei Cytonet gelebte Unternehmenskultur, die einen bedeutenden Eckpfeiler unseres Erfolgskurses darstellt“, so Deissner im Gespräch mit Heiner Bernhard und Jens Stuhrmann.“

Über Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist für "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.