Dienstag, 23. Mai 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!
Zuschuss der Kommune zahlt sich aus – Fast 130 Kinder in Betreuung

Immer mehr Plätze bei Tageseltern

Weinheim, 02. Oktober 2014. (red/pm) Die Kinderbetreuung bei Tagesmüttern und Tagesvätern nimmt in Weinheim einen immer größeren Stellenwert ein. Die Zahl der Betreuungsplätze in der sogenannten „Kindertagespflege“ steigt permanent. Fast 60 Personen in der Stadt haben nach Angaben des Amtes für Soziales, Jugend, Familie und Senioren die Erlaubnis, als Tageseltern Kinder zu betreuen. 38 von ihnen betreuen im Moment rund 130 Kinder, Tendenz steigend.

 

Weinehim-Ausbildung Tageseltern-20141002-004-

Zukünftige Tageseltern erhalten unter anderem einen Auffrischungskurs zur Ersten Hilfe am Kind. Foto: Stadt Weinheim

 

Information der Stadt Weinheim:

„Zunehmend schließen sich qualifizierte Personen zusammen und betreuen zu zweit oder mit mehreren Personen Kinder in geeigneten Räumen bis zu insgesamt neun Kinder. Dies hat den Vorteil, dass auch die Vertretungsregelung wesentlich einfacher ist und auch Eltern hiervon natürlich profitieren.

So gibt es in Weinheim sieben Großtagespflegestellen, an denen in kindgerechten Räumen insgesamt 75 Kinder betreut werden. Beim Fachamt der Stadt kümmert sich Ursula Arnold-Hintenlang um die regelmäßige Weiterqualifizierung kümmert sich regelmäßig um die Weiterqualifizierung der Betreuerinnen und Betreuer, so wie neulich bei einem Erste-Hilfe-Kurs in Kooperation mit den Deutschen Roten Kreuz.

Hintergrund: Wer beruflich Kinder betreut, hat eine besondere Verantwortung. So müssen Tagesmütter und -väter alle zwei Jahre einen Auffrischungskurs „Erste Hilfe am Kind“ absolvieren, um vom Jugendamt eine gültige Tagespflegeerlaubnis zur Ausübung ihrer Tätigkeit zu erhalten.

Rettungsassistent Patrick Schmitt vom DRK schulte jetzt die Lehrgangsteilnehmer und gab wertvolle Tipps, wie im Notfall Kindern und Babys schnell und umfassend geholfen werden kann. 21  Tagespflegepersonen nahmen das Angebot wahr, sich  Sprechzeiten der Verwaltung professionell und praxisnah schulen zu lassen.

Im Rahmen des Konzeptes zum Ausbau der Kindertagespflege der Stadt Weinheim war die Teilnahme für Weinheimer Tagespflegepersonen kostenfrei. Die seit August 2011 bestehende finanzielle Förderung der so genannten Kindertagespflege in Weinheim und das zugrunde liegende Konzept tragen also Früchte: Für die Betreuung eines in Weinheim lebenden Kindes bis zum 14. Lebensjahr erhalten Tagesmütter und -väter aus Weinheim nämlich pro Betreuungsstunde einen kommunalen Zuschuss in Höhe von 1,50 Euro.

Hinzu kommen die Zuschüsse durch das Jugendamt des Rhein-Neckar-Kreises von 5,50 Euro pro Betreuungsstunde für Kinder unter drei Jahren oder 4,50 Euro für Kinder über drei Jahren. „Der Beschluss der Kommune, für den Ausbau der Kindertagespflege Fördergelder zu gewähren, hat sich ausgezahlt“, sagt Claus Hofmann, Leiter des Fachamtes.

Info: Wer sich für Themen der „Tagespflege“ interessiert, können sich an das Amt für Soziales, Jugend, Familie und Senioren, Dürrestraße 2, 69469 Weinheim, Telefon 0621- 82 472 oder 82 252, wenden; gerne auch per Email: jugend-soziales@weinheim.de