Samstag, 25. November 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!
Bürger-Info am 09. Juli im Rolf-Engelbrecht-Haus

Weitere Standorte für Flüchtlingsunterkunft im Blick

Print Friendly, PDF & Email

Weinheim, 02. Juli 2014. (red/pm) Am 09. Juli findet im Rolf-Engelbrecht-Haus eine Bürger-Informationsveranstaltung von Kreis und Stadt zum Thema „Flüchtlingsunterkunft“ statt.

Großes Interesse für Informationsveranstaltung “Asylbewerberheim Heppenheimer Straße” am 16. Dezember 2013.

Großes Interesse für Informationsveranstaltung “Asylbewerberheim Heppenheimer Straße” am 16. Dezember 2013.

Information der Stadt Weinheim:

„Im Herbst 2015 erwartet der Rhein-Neckar-Kreis eine große Anzahl von Flüchtlingen aus den Krisenregionen der Welt. Auch Weinheim als größte Stadt im Landkreis will Verantwortung übernehmen und dem Kreis dringend benötigte Flächen für Flüchtlingsunterkünfte zur Verfügung stellen – so hat es Oberbürgermeister Heiner Bernhard Landrat Stefan Dallinger zugesichert, und so lautet auch sinngemäß ein Grundsatzbeschluss des Gemeinderates.

Nach einem Standort für 70 bis 100 Personen in der Heppenheimer Straße, geht es nun um die Auswahl eines zweiten Standortes. Dazu wollen Kreis und Stadt in einer Öffentlichkeitsveranstaltung am Mittwoch, 09. Juli, 19:00 Uhr, im Rolf-Engelbrecht-Haus die Bevölkerung informieren.. Mit der frühzeitigen und qualifizierten Bürgerbeteiligung habe die Stadt beim Thema Flüchtlingsunterkunft gute Erfahrungen, sagt Bürgermeister Dr. Torsten Fetzner.

Im Umfeld der Heppenheimer Straße hat sich eine Bürgerinitiative gegründet, die sich engagiert unter dem Motto „Fremde als Gäste willkommen heißen“ in die Planung der Unterkunft einbringt.

Die drei Standorte

Nach einer ausgiebigen Prüfung des Amtes für Stadtentwicklung, kommen drei weitere Standorte in die engere Auswahl. Diese Optionen hatte die Verwaltung in der vergangenen Woche auch schon dem Gemeinderat vorgestellt. Es handelt sich dabei um ein Areal östlich der Theodor-Heuss-Straße in der Weststadt, einen Standort südlich des Sandloch-Sportplatzes auf der Grenze der Ortsteile Lützelsachsen und Hohensachsen sowie um ein Grundstück südlich des Dammweges in Sulzbach.

Verwaltung und Gemeinderat verständigten sich darauf die drei besagten Grundstücke zum Gegenstand einer öffentlichen Veranstaltung zu machen. Erst danach wird der Gemeinderat eine Standortentscheidung treffen und das formelle Planungsverfahren gestartet, in dessen Rahmen weiterhin eine qualifizierte Öffentlichkeitsbeteiligung stattfinden wird.

Am 09. Juli sind alle Weinheimerinnen und Weinheimer eingeladen, sich fundiert mit dem Thema zu befassen. An dem Abend werden sowohl Oberbürgermeister Heiner Bernhard und Landrat Stefan Dallinger teilnehmen, die Dezernenten Dr. Torsten Fetzner aus Weinheim und Irmgard Behler aus dem Landratsamt sowie Experten aus den Fachämtern und Vertreter von Flüchtlingsorganisationen.

Über Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist für "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.