Donnerstag, 23. November 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!

Dürreplatz-Wettbewerb: 200, 300, 500 Euro für die besten Ideen

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag

Weinheim, 03. Dezember 2010. (red, pm) Wer bis heute Abend 19:00 Uhr noch eine Idee zur Gestaltung des Dürreplatzes einreicht, hat die Chance auf einen Geldpreis in Höhe von 200, 300 oder sogar 500 Euro.

Bis Stand 11:30 Uhr am heutigen Freitag sind 30 Vorschläge von der „formulierten Idee bis hin zu computergezeichneten Entwürfen eingegangen“, sagte Stadt- und Verkehrsplaner Stephan Fischer auf Anfrage: „Vom Grundschulkind bis zum Rentner sind alle Altersklassen dabei.“

Ursprünglich wollte man noch vor Weihnachten entscheiden, da die erste Resonanz aber schwach war, wurde der Termin zur Abgabe verlängert. Bis heute Abend 19:00 Uhr können Entwürfe noch im Bürgerbüro abgegeben werden: „Und wer bis um 24 Uhr am 04. Dezember 2010 eine email schickt, ist auch noch dabei“, sagte Herr Fischer.

Am 13. Januar 2011 wird die Jury dann die drei besten Vorschläge prämieren: Das Preisgeld von 200, 300 oder 500 Euro ist angesichts der eingereichten Zahl der Vorschläge „leicht“ zu gewinnen.

Darum gehts:

200, 300 oder 500 Euro für die besten Ideen zur Neugestaltung des Dürreplatzes sind ausgelobt. Foto: Stadt Weinheim

Die Stadt setzt auf die Kreativität ihrer Bürger: Im Rahmen eines Ideenwettbewerbes sollen möglichst viele Weinheimerinnen und Weinheimer erklären, wie sie sich den Dürreplatz vor der Weinheim Galerie am liebsten vorstellen.

Die Aufgabenstellung des Wettbewerbs verlangt keine großen Fachkenntnisse, betont Fischer. Sie lautet: „Zwischen Hauptstraße, Dürrestraße und Weinheim Galerie soll ein zum Verweilen einladender, repräsentativer Stadtplatz mit Ruhe und Spielmöglichkeiten entstehen, der die Belange mobilitätsbehinderter Personen (auch Blinde/ Sehbehinderte) berücksichtigt und Event- Veranstaltungen ermöglicht.“

Ergänzend sind Rahmenbedingungen genannt, damit man weiß, was die Stadt beim Ausbau des Platzes noch beachten muss. Gesucht sind jedoch, so die Stadtplaner, „pfiffige Ideen, wie man die obere Platzebene des Dürreplatzes und die tiefer gelegene Fläche auf dem Parkhaus neu gestalten könnte und welche Nutzung sich die Bürger hier vorstellen können“. Auch Ideen für Teilbereiche des Platzes seien willkommen. Hierbei reicht eine einfache halbwegs maßstabsgerechte Bleistiftzeichnung.

Der Gemeinderat hatte im September 2010 einen Bürgerwettbewerb mit drei ersten Preisen in Höhe von 500 Euro, 300 Euro und 200 Euro für die besten Dürreplatz-Idee ausgeschrieben. Die Aufgabenstellung wird auch über die städtische Internetseite veröffentlicht (www.weinheim.de, „Bürgerwettbewerb Dürreplatz“).

Ansprechpartner in der Stadtverwaltung ist Stadt- und Verkehrsplaner Stephan Fischer, der im Weinheimer Amt für Stadtentwicklung Ansprechpartner für den Bürgerwettbewerb ist (Telefon 06201-82 200 oder per Mail st.fischer@weinheim.de.)

Einen schönen Tag wünscht
Das weinheimblog