Mittwoch, 15. August 2018

Kinderschutzbund Weinheim sucht ehrenamtliche Helfer

Damit Kinder eine Lobby haben

Print Friendly, PDF & Email

Weinheim, 05. Juni 2013. (red/pm) Der Kinderschutzbund Weinheim sucht VerstĂ€rkung. Das Ziel des Vereins ist es, jungen Menschen aus problematischer Umgebung ein unbeschwerteres Leben zu ermöglichen. Er stellt sich am 13. Juni im CafĂ© „VermittelBar“ vor.

Information der Stadt Weinheim:

„Die Lobby fĂŒr Kinder“ – so wird der Kinderschutzbund immer wieder genannt. Und das stimmt. „Wir helfen Kindern, die es im Leben nicht leicht haben“, so beschreibt es Christina EitenmĂŒller, die Vorsitzende des Weinheimer Kinderschutzbundes e.V. Die Grundschulrektorin i.R., StadtrĂ€tin und begeisterte Oma stellt ihren Verein im nĂ€chsten CafĂ© „VermittelBar“ der Weinheimer Ehrenamtsinitiative WEI am Donnerstag, 13. Juni, 14 Uhr bis 16 Uhr in der CafĂ©teria der GRN-Pflege in der Viernheimer Straße vor.

Denn wie in vielen Vereinen und Organisationen sorgen auch im Kinderschutzbund ehrenamtlich engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fĂŒr die besondere QualitĂ€t der Arbeit. Die WEI ist angetreten, um Organisationen und Menschen, die helfen wollen, zusammenzubringen.

„Unser Wirken ist ein Wirken fĂŒr die Zukunft“, erklĂ€rt Christina EitenmĂŒller; sie ist davon ĂŒberzeugt, dass kein Kind – möge es auch noch so schwierigen FamilienverhĂ€ltnissen stammen – fĂŒr die Gesellschaft verloren gehen darf.

Der Kinderschutzbund bietet in Weinheim eine Reihe von Leistungen und Dienste an (einige im Netzwerk mit caritativen und sozialen Einrichtungen), die Kindern aus einem problematischen Umfeld helfen. Das Ziel des Vereins ist es, den jungen Menschen Abwechslung, eine persönliche Begleitung, schöne Momente und insgesamt ein unbeschwerteres Leben zu ermöglichen. Leuchtende Kinderaugen seien dabei besonders fĂŒr ehrenamtliche Helfer der grĂ¶ĂŸtmögliche Lohn fĂŒr den Einsatz, verspricht die PĂ€dagogin.

Besuch beim Kind zu Hause

Neben den von ausgebildeten KrĂ€ften angebotenen Leistungen im FamilienbĂŒro und beim so genannten Begleitenden Umgang, sind Ehrenamtliche als Helfer bei Veranstaltungen wie Spiel- und Lesenachmittagen wichtig. Der Kinderschutzbund organisiert fĂŒr „seine“ Kinder FreizeitaktivitĂ€ten, AusflĂŒge, beteiligt sich an Ferienspielen und am Weltkindertag.

Bisweilen ist es aber auch wichtig, ein Kind zu Hause zu besuchen, ihm Geborgenheit und Freude zu ĂŒberbringen. Ehrenamtliche können sich beim Kinderschutzbund nach eigenem Zeitbudget einbringen. „Jeder Stunde hilft uns“, wirbt Christina EitenmĂŒller.

Info: „CafĂ© VermittelBar“ der Weinheimer Ehrenamtsinitiative WEI am Donnerstag, 13. Juni in der Cafeteria der GRN-Pflege in der Viernheimer Straße, 14 Uhr bis 16 Uhr, diesmal mit Infos aus erster Hand ĂŒber den Kinderschutzbund e.V. in Weinheim. Gerne stellt die WEI auch außerhalb des „CafĂ© Vermittelbar“ den Kontakt her.

Ansprechpartner dort sind der Kontaktpunkt der BĂŒrgerstiftung, Telefon 06201-12651, Mail: KontaktPunkt@buergerstiftung-weinheim.de oder die Mailadresse ehrenamt@weinheim.de. Ansprechpartnerin ist auch Christine MĂŒnch vom Tauschring unter Telefon 06201-181229.“

Über Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist fĂŒr "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.