Sonntag, 22. Juli 2018

Verkehrsbelastung fĂŒhrt immer wieder zu Staus am Saukopftunnel

B38: Bau einer dritten Spur im kommenden Jahr?

Print Friendly, PDF & Email

Weinhein, 06. Oktober 2014. (red/ld) „Warum kommt es auf der B38 zwischen dem Saukopftunnel und Weinheim immer wieder zu Staus?“, fragten uns viele Leser in den vergangenen Tagen. Wir stellten die Frage dem RegierungsprĂ€sidium Karlsruhe: „Liegt es an den Baustellen?“ Die Antwort: „Ein wenig, ja.“ Der Hauptgrund sei aber, dass die B38 fĂŒr das Verkehrsaufkommen zu klein ist.

 

Vor allem im Berufsverkehr kommt es auf der B38 zwischen dem Saukopftunnel und Weinheim zu Staus. Baustellen sind nur ein Grund dafĂŒr. Foto: Sebastian Singer

Vor allem im Berufsverkehr kommt es auf der B38 zwischen dem Saukopftunnel und Weinheim zu Staus. Baustellen sind nur ein Grund dafĂŒr. Foto: Sebastian Singer

 

Information des RegierungsprÀsidiums Karlsruhe:

„Die unbefriedigenden VerkehrsverhĂ€ltnisse mit dem regelmĂ€ĂŸigen RĂŒckstau in den Saukopftunnel sind uns bekannt.

Im Zusammenhang mit der betriebstechnischen NachrĂŒstung des Saukopftunnels im Jahr 2007 fanden diverse GesprĂ€che statt, die sich mit diesen unbefriedigenden VerhĂ€ltnissen auseinandersetzten. Alle waren sich hierbei einig, dass die vorhandenen verkehrlichen Probleme nur durch eine KapazitĂ€tserweiterung der hochbelasteten B 38 gelöst werden können.

Besonders in den werktĂ€glichen morgendlichen Spitzenstunden kommt es im Bereich des Knotenpunktes der B 38 mit der B3 in westlicher Fahrtrichtung aufgrund der hohen Verkehrsbelastung regelmĂ€ĂŸig zu Behinderungen, infolge derer sich der Verkehr bis in den Saukopftunnel zurĂŒckstaut.

Planfeststellung wird demnÀchst erwartet

Durch den Bau der Kreisverbindungsstraße K 4229 mit dem planfreien Anschluss an die B 38 wird der Knotenpunkt B 38/B 3 zwar entlastet werden, aber ein zumindest dreistreifiger Ausbau der B 38 wird dennoch seit Jahren gefordert.

Mit dem nunmehr geplanten dreistreifigen Ausbau der B 38 direkt im Anschluss an die Anbindung der Kreisverbindungsstraße in westlicher Fahrtrichtung bis zum plangleichen, lichtsignalgeregelten Knotenpunkt mit der Viernheimer Straße sind eine höhere Verkehrssicherheit, eine bessere Verkehrsver-/ bzw. entflechtung sowie ein homogenerer Verkehrsablauf zu erwarten.

Diese Maßnahme befindet sich seit dem Juni 2013 im Planfeststellungsverfahren. Mit dem Planfeststellungsbeschluss ist demnĂ€chst zu rechnen. Das RegierungsprĂ€sidium beabsichtigt mit der Baumaßnahme im kommenden Jahr zu beginnen.“

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist GrĂŒndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten PortrĂ€ts und Reportagen oder macht investigative StĂŒcke.