Montag, 11. Dezember 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!
Herrenquartett "Mistcapala“ beim TaT-Samstag

Diese Männer machen glücklich

Print Friendly, PDF & Email
mistcapala_02 jpg

Die vier Musiker Armin Federl, Vitus Fichtl, Tom Hake und Tobias Klug könnten nicht unterschiedlicher sein. Foto: Stadt Weinheim

 

Weinheim, 06. Juli 2013. (red/pm) Das Herrenquartett „Mistcapala“ tritt am TaT-Samstag im Schlosspark mit ihrem neuen Programm „Wurst statt Käse“ auf.

Information der Stadt Weinheim:

Kabarett macht offenbar glücklich, Musikkabarett erst Recht. Jedenfalls stammt das Herrenquartett „Mistcapala“, das am Samstag, 13. Juli, 20 Uhr, beim Theater am Teich (TaT)-Festival im Weinheimer Schlosspark auftritt, aus Landsberg am Lech. Das ist jene Kleinstadt, in der laut Umfrage des Magazins Stern „die glücklichsten Menschen Deutschlands“ leben sollen. „Das dürfte für die Herren ja ein Heimspiel werden“, schmunzelt Weinheims Kulturbüro-Leiter Gunnar Fuchs, „denn unserer Einschätzung nach leben die allerglücklichsten Menschen ja in Weinheim“.

Jedenfalls das humoreske Quartett, bestehend aus Armin Federl, Vitus Fichtl, Tom Hake und Tobias Klug, fühlt sich auserkoren, das Glück der Landsberger in die darbende Republik hinauszutragen. Ihr Konzept ist so einfach wie genial: Vier sympathische Herren, die von ihrer Art nicht unterschiedlicher sein könnten, liefern mit ihren Programmen „Mistcapala – ein Herrenquartett unterwegs“ und dem neuen Programm „Wurst statt Käse“ einen Abend voller Lebensfreude, tiefsinnigem Humor und exzellent gespielter Musik.

Wenn sie zu mehrstimmigem Gesang anheben, dazu Klarinette, Kontrabass, Harfe, Brummtopf, Akkordeon, Mandoline und die aberwitzigsten Rhythmusinstrumente erklingen lassen, wenn sie rütteln und schütteln, zupfen, blasen, drücken und in ekstatischer Erregung sogar das Tanzbein schwingen, erzeugt dies beim Publikum nie gekannte Glücksgefühle. „Mistcapala treffen die Töne des höheren B(lödsinns) – und das Publikum mitten ins Herz“, schreiben die Zeitungen.

Ihr Musikkabarett beschäftigt sich mit den kleinen Dingen, die auf der Bühne groß werden: Alkoholisierte Kurkapellen beim Kampf um die Publikumsgunst, meditativ-ganzheitlichen Kung-Fu-Schülern, die beim kleinsten Anlass alles kurz und klein schlagen, das letzte Aufbäumen abgehalfteter Schlagerfuzzis und ein ausschließlich über Werbe-TV erhältliches Wahnsinnsmusikinstrument. Wen wundert’s, dass dieses Engagement um das mentale Wohlbefinden ihrer Mitmenschen mit dem Kulturpreis der Stadt Landsberg und dem Münchener Tollwood-Preis belohnt wurde.

Info: Musikkabarett: Das „Herrenquartett Mistcapala“ mit dem neuen Programm – „Wurst statt Käse“ am TaT-Samstag, 13. Juli, im Weinheimer Schlosspark, Eintritt 18 Euro. Mehr Infos unter www.weinheim.de

Über Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist für "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.