Mittwoch, 14. November 2018

Architektenwettbewerbe fĂŒr Oberflockenbach und LĂŒtzelsachsen

„Fortschritte bei Hallenplanung“

Print Friendly, PDF & Email

Weinheim, 06. November 2014. (red/pm) Die Sporthallen in LĂŒtzelsachsen und Oberflockenbach sind Millionenprojekte. Die Stadt informiert ĂŒber den aktuellen Stand der Planungen. 

Information der Stadt Weinheim:

„Bei den Planungen der Sporthallen fĂŒr LĂŒtzelsachsen und Oberflockenbach geht es zĂŒgig voran. Mittlerweile sind fĂŒr beide Millionenprojekte die Architektenwettbewerbe angelaufen. Ein Preisgericht, das kĂŒrzlich tagte, hat fĂŒr jede Maßnahme nach einem genau vorgeschriebenen Verfahren jeweils zehn Teilnehmer ausgewĂ€hlt.

Nach einer europaweiten Ausschreibung im EU-Amtsblatt im August hatten sich jeweils fast 80 Planer fĂŒr den Wettbewerb beworben. Laut Ausschreibung waren nur Arbeitsgemeinschaften aus Architekten und Landschaftsarchitekten zugelassen.

Strikte Kriterien

Das Preisgericht nahm dann unter FederfĂŒhrung eines externen FachbĂŒros, das in solchen Wettbewerben erfahren ist, die Bewertung nach vorgeschriebenen Kriterien vor. GeprĂŒft wurden Zulassungskriterien, wie der Nachweis der beruflichen Qualifikation, und Auswahlkriterien – dazu wiederum waren ReferenzblĂ€tter einzureichen, die von der Jury nach einem Punktesystem bewertet wurden.

Von den rund 30 BĂŒros, die die Qualifizierungskriterien erfĂŒllen, wurden unter notarieller Aufsicht zehn BĂŒros gelost, die den Wettbewerb bestreiten werden. Darunter sind ĂŒberregional bedeutende BĂŒros, Planer aus der Region, und bei der Sporthalle Oberflockenbach hat es beim Losverfahren sogar eine ortsansĂ€ssige BĂŒrogemeinschaft geschafft: Das Weinheimer ArchitekturbĂŒro Görtz und Fritz, mit den „ruby3 architekten“ Darmstadt und dem Weinheimer Landschaftsarchitekten Michael Palm.

Die BĂŒros im Einzelnen

FĂŒr die Halle LĂŒtzelsachsen: architektei mey, Frankfurt mit Biebertaler Planungsgruppe, Biebertal; BĂ€r Stadelmann Stöcker Architekten, NĂŒrnberg mit WGF Objekt Landschaftsarchitekten, NĂŒrnberg; Ramona Buxbaum Architekten, Darmstadt mit Stefan Grundner, Landschaftsarchitekt, Darmstadt; GlĂŒck und Partner Architekten, Stuttgart mit g2 Landschaftsarchitekten, Stuttgart; Henchion Reuter Architekten, Berlin mit Marcel Adam, Landschaftsarchitekt, Berlin; Kastner Pichler Architekten, Köln mit FSWLA Landschaftsarchitektur, DĂŒsseldorf; Lindemann Architekten, Mannheim mit Holger Lulay, Landschaftsarchitekt, Mannheim; löhle.neubauer_architekten, Augsburg mit lohrer.hochrein landschaftsarchitekten und stadtplaner, MĂŒnchen; Mattes Riglewski Architekten, Heilbronn mit biegert Landschaftsarchitektur, Bad Friedrichshall; netzwerk architekten, Darmstadt mit Y-LA Ando Yoo Landschaftsarchitektur, Hamburg.

FĂŒr Oberflockenbach: AG 5 Architekten + Stadtplaner, Darmstadt mit Götte Landschaftsarchitekten, Frankfurt; ap 88 architekten partnerschaft, Heidelberg mit SFN Landschaftsarchitekten, Walldorf; AV1 Architekten, Kaiserslautern mit Bierbaum.Aichele Landschaftsarchitekten, Mainz; C&C Architekten, Stuttgart mit Michael Hink Landschaftsarchitekt, Schwaigern; Görtz und Fritz Architekten, Weinheim mit ruby3 architekten, Darmstadt und Michael Palm Landschaftsarchitekt, Weinheim; Kauffmann Theilig und Partner Architekten, Ostfildern mit GĂ€nßle Hehr und Partner Landschaftsarchitekten, Esslingen; Lindemann Architekten, Mannheim mit Holger Lulay, Landschaftsarchitekt, Mannheim; netzwerk architekten, Darmstadt mit Y-LA Ando Yoo Landschaftsarchitektur, Hamburg; scholl architektenpartnerschaft, Stuttgart mit Plankontor S1 Landschaftsarchitekten, Stuttgart; SpOrt concept Cathrin Dietz Architektin, Stuttgart mit Wölfing-Seelig Landschaftsarchitekten, Stuttgart.

Bewertung bis Mitte MĂ€rz

Die Planung der LĂŒtzelsachsener Sporthalle ist zeitlich vor dem Oberflockenbacher Wettbewerb angesetzt. Ein Kolloquium zur KlĂ€rung anstehender Fragen hat schon stattgefunden. Bis zum 17. Dezember mĂŒssen die Teilnehmer nun PlĂ€ne eingereicht haben, bis 9. Januar Modelle, die dann nach einer weiteren Preisgerichtssitzung in der letzten Januarwoche auch öffentlich ausgestellt werden sollen.

Bei der Planung fĂŒr Oberflockenbach ist Anfang Dezember das Kolloquium terminiert, die Modelle sollen dann Mitte MĂ€rz 2015 bewertet und ausgestellt werden.

Über Minh Schredle

Minh Schredle (22) hat 2013 als Praktikant bei uns angefangen und war seitdem freier Mitarbeiter. Von Dezember 2014 bis August 2016 hat er volontiert. Ab September 2016 ist er freier Mitarbeiter bei uns.