Dienstag, 20. Februar 2018

Rhein-Neckar-Kreis startet LEADER-Prozess

Region aktiv mitgestalten

Print Friendly, PDF & Email

Rhein-Neckar, 06. Mai 2014. (red/pm) Der Rhein-Neckar-Kreis startet den LEADER-Prozess. Mit diesem ein Regionalentwicklungsprogramm der EuropĂ€ischen Union und des Landes Baden-WĂŒrttemberg sollen die lĂ€ndlichen Regionen weiterentwickelt und wirtschaftlich gestĂ€rkt werden. BĂŒrger/innen werden aufgefordert, Projektideen einzubringen.

Heidelberg-Landratsamt Rhein Neckar-20140310-002IMG_3828-20140310

Information des Landratsamtes Rhein-Neckar:

„Wie kann man seine Region aktiv mitgestalten? Wer Antworten auf diese Frage sucht, der ist im LEADER-Prozess des Rhein-Neckar-Kreises genau richtig. LEADER ist ein Regionalentwicklungsprogramm der EU und des Landes Baden-WĂŒrttemberg mit dem Ziel, die lĂ€ndlichen Regionen weiter zu entwickeln und wirtschaftlich zu stĂ€rken.

Wenn Sie im schönen lÀndlichen Raum des Kraichgaus wohnen, oder aber im lÀndlich geprÀgten Neckartal-Odenwald, dann besteht jetzt die Chance, in der anstehenden EU-Förderperiode 2014 bis 2020 die Region nachhaltig mitzugestalten oder Projektideen vorzuschlagen.

Entwickelte Themen vertiefen

In beiden Gebietskulissen finden in den nĂ€chsten Wochen themenbezogene Facharbeitsgruppentreffen statt, um die mit den BĂŒrgern entwickelten Themen zu vertiefen. Es sollen gemeinsam getragene Strategien entwickelt und Projektideen gesammelt werden. Zu den Themenfeldern gehören insbesondere der Erhalt der Kulturlandschaft, touristische Themen, Dorfentwicklung und vieles mehr.

Informationen ĂŒber LEADER, ĂŒber die Fördermöglichkeiten gibt es unter www.leader-neckartal-odenwald.de oder unter www.kraichgau-gestalte-mit.de. Über diese Homepages besteht auch die Möglichkeit, Ideen oder VorschlĂ€ge an die LEADER-Verantwortlichen weiterzuleiten.

Die nĂ€chsten Workshops finden statt am 6. und 7. Mai 2014 im BĂŒrgersaal in Heiligkreuzsteinach. Informationen und Anmeldungen zu den Workshops nimmt Barbara SchĂ€uble, Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis, Amt fĂŒr Nahverkehr und Wirtschaftsförderung unter Telefon 06221 522-2501 oder E-Mail: barbara.schaeuble@rhein-neckar-kreis.de entgegen.“

Über Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist fĂŒr "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.