Montag, 11. Dezember 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!
Paten gesucht

Das nächste WUB-Projekt steht bevor

Print Friendly, PDF & Email
Nikolauspflege

Der WUB sucht für das Projekt „Nikolauspflege“ im Oktober noch weitere Paten, die die Schüler begleiten. Foto: Stadt Weinheim

 

Weinheim, 07. August 2013. (red/pm) Durch die traditionellen Projekte des Weinheimer Unterstützerkreises Berufsstart sollen Klassen der Hans-Freudenberg-Schule soziale Fähigkeiten, Eigenverantwortung und Selbstwertgefühl erfahren. Das nächste Projekt findet im Oktober in der „Nikolauspflege“ statt. Dazu werden noch Paten gesucht.

Information der Stadt Weinheim:

„Projekte des Weinheimer Unterstützerkreises Berufsstart (WUB) mit Schülern und Schülerinnen der Hans-Freudenberg-Schule haben schon Tradition. Jeweils zum Schuljahresbeginn begleiten die WUB-Paten eine Klasse zwei Wochen lang in einem sozialen Projekt.

Dabei wird den Schülern durch das Kennenlernen einfacher handwerklicher Tätigkeiten zwar auch ein Stück Berufsorientierung vermittelt. Vor allem aber soll die Gemeinschaftsbildung der neuen Klasse und das Einüben von sozialen Fähigkeiten, Eigenverantwortung und Selbstwertgefühl erfahren werden. Und gemeinsame Arbeit sei die beste Gelegenheit, erste Kontakte zwischen Pate und Schüler zu knüpfen, betont WUB-Sprecher Hansjörg Weitbrecht.

Das nächste Projekt findet im Oktober in der „Nikolauspflege“ an der Waidallee statt. Im Innenbereich werden Therapieräume renoviert. Im Außenbereich wird ein Holzgeländer ersetzt und der Garten ausgelichtet und gepflegt. Eine Schülergruppe wird für die Pausenverpflegung der Mitschüler sorgen.

Die Schüler lernen ein neues Umfeld kennen. Im Mittelpunkt der Arbeit der Nikolauspflege stehen die Bedürfnisse blinder und sehbehinderter Menschen aller Altersgruppen nach Förderung und persönlicher sowie sozialer Entwicklung. Sie begleitet und unterstützt blinde, sehbehinderte und mehrfachbehinderte Menschen und deren Angehörige in unterschiedlichen Lebensphasen durch zukunftsweisende Angebote. Je nach Bedarf werden stationäre, ambulante und offene Hilfen angeboten.

Der WUB sucht für dieses vielseitige Projekt im Oktober noch weitere Paten, die die Schüler begleiten. Dabei sind einfache Heimwerker- oder Haushalts-Kenntnisse von Nutzen, aber keine Vorbedingung. Neue Paten werden in die Arbeit des WUB eingeführt und sind Mitglied eines Schulteams. Sie sollten die Schüler über das Projekt hinaus in diesem Schuljahr weiter begleiten.

Informationen über die Arbeit des WUB und über frühere Projekte unter (www.wub-weinheim.de).“

Über Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist für "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.