Samstag, 25. November 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!
Vollsperrung der Birkenauer Ortseinfahrt

Ein sicherer Weg für Radfahrer

Print Friendly, PDF & Email

Weinheim, 08. Juli 2014. (red/pm) Die Gelegenheit für Straßenarbeiten ist jetzt günstig, deshalb wird der Fahrstreifen von Birkenau bis zur B3 weitergezogen.

Birkenauer Talradweg

Der Birkenauer Talradweg. Foto: Stadt Weinheim

Information der Stadt Weinheim:

„Die Birkenauer Talstraße wirkt im Moment manchmal wie ein verkehrsberuhigter Bereich. Das liegt an der mehrwöchigen Vollsperrung der Birkenauer Ortseinfahrt, der Straßenverkehr verteilt sich auf die anderen Routen, die in den Odenwald führen. Für das Weinheimer Tiefbauamt ist dies die passende Gelegenheit, ihrerseits mit einer Baumaßnahme in der Birkenauer Talstraße – in Höhe der Stadthalle zu beginnen, die vor allem den Fahrradfahrern in der Stadt zugute kommen wird.

Ab Mittwoch, 09. Juli, bis zum 10. August (wenn die Straße in Birkenau voraussichtlich wieder geöffnet wird), werden die baulichen Voraussetzungen geschaffen, damit der Radfahrstreifen, der die Fahrradfahrer seit dem letzten Jahr schon sicher in die Stadt leitet, von der Ampel an der Petersbrücke weitergeführt werden kann bis zur B3 (um dort auf den nächsten Fahrradweg zu münden).

Vor allem im Bereich der Stadthalle kommt es zu Eingriffen in den Straßenraum, weil dort der überdimensioniert breite Gehweg um etwa eineinhalb Meter verschmälert wird, um künftig den Radlern mehr Platz und mehr Sicherheit einzuräumen. Die Arbeiten finden zwischen der östlichen Parkplatzeinfahrt der Stadthalle bis zur B3 statt.

Das Tiefbauamt nutzt die Gelegenheit außerdem, um punktuell eine Asphaltsanierung der Straße vorzunehmen. Die Fahrbahnen werden während der Bauzeit schmaler und verschwenkt, wegen des derzeit geringen Verkehrsaufkommens erwartet die Stadt jedoch keine wesentlichen Behinderungen.“

Über Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist für "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.

  • Man_kann_was_machen

    Heute fuhr ich in Richtung Birkenau. Das Navi leitete mich von Weinheim aus an der Stadthalle vorbei in Richtung Birkenau. Durch das Schild „Durchfahrt frei bis Ortseingang Birkenau“ fehlgeleitet, fuhr ich diese Strecke, um dann vor einer TOTALSPERRUNG zu stehen. Ein Anwohner meinte, ich müsse Richtung Gorxheimertal und dann den Berg hoch über Buchklingen und Löhrbach fahren. Die Anwohner seien stinksauer und würden nicht verstehen, wie man diese wichtige Verkehrsader wochenlang lahm legen könnte. Hoffentlich passiert jetzt nichts im Tunnel, dann ist es ganz aus. Aber tun könnte man eh nichts…die da oben mache eh was sie wollen.
    An meinem Ziel kam ich nach einer Serpentinenfahrt natürlich 25 Minuten zu spät an, aber das war nicht weiter schlimm.
    Schlimm war eher die resignative Aussage des Anwohners.
    Man kann ja eh nichts machen!
    Mich packt die Wut! Kann man wirklich nichts machen?