Freitag, 23. August 2019

Feuerwehr hat viel zu tun

Einsätze fordern Weinheimer Feuerwehr

Print Friendly, PDF & Email

Weinheim, 08. April 2014. (red/fw) In den vergangenen Tagen forderten einige Einsätze die Weinheimer Feuerwehr.

Information der Feuerwehr Weinheim:

„Am Sonntagvormittag löste gegen 10:25 Uhr die automatische Brandmeldeanlage im Pilgerhaus aus und alarmierte die Freiwillige Feuerwehr Weinheim mit den Abteilungen Lützelsachsen-Hohensachsen und Stadt.

Es stellte ich heraus, dass vor einem Gebäude etwas angesteckt wurde und dadurch der Rauch ins Gebäude zog und so die Rauchmelder auslösten. Beim Eintreffen der Feuerwehr war das Brandgut bereits selbstständig erloschen. Um den Rauch aus dem Gebäude zu drücken wurde ein Lüfter eingesetzt. Nach dem der Raum rauchfrei war, konnte die Einsatzstelle an die Betreiber übergeben werden. Die Polizei Weinheim hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde die Freiwillige Feuerwehr Weinheim Abteilung Stadt kurz vor 00:40 Uhr zu einem Feueralarm in ein Pflegeheim in der Bodelschwingh Straße gerufen. Ein Trupp ging unter Atemschutz mit Kleinlöschgerät ins Gebäude vor. Es stellte sich heraus, dass es aufgrund von Wasserdampf eines Wasserkochers zu einem Fehlalarm gekommen war. Die Brandmeldeanalge wurde zurückgestellt. Polizei und Rettungsdienst konnten wieder einrücken.

Brand bereits gelöscht

Kurz nach 01:00 Uhr wurde die Abteilung Stadt dann erneut von der Leitstelle alarmiert. In der Hauptstraße kam es aus bisher unbekannter Ursache zu einem Brand im Treppenhaus. Zwei Nachbarn hatten das Feuer in dem leerstehenden Gebäude bemerkt und versucht das Feuer zu löschen. Beim Eintreffen der Weinheimer Feuerwehr hatten die Nachbarn den Brand bereit gelöscht. Allerdings kam es zu einer starken Rauchentwicklung, so dass eine Brandnachschau nur mit Atemschutz durchgeführt werden konnte.

Die zwei Nachbarn klagten über Atembeschwerden, so dass Sie von den Feuerwehrsanitätern bis zum Eintreffen des Rettungsdiensts medizinisch erstversorgt werden mussten. Beide wurden mit Verdacht einer Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Mit einem Lüfter wurde das Gebäude entraucht und eine Brandnachschau mit der Wärmebildkamera gehalten. Außerdem wurde der Strom abgestellt und die Einsatzstelle gesichert. Die Polizei Weinheim hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.“

Über Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist für "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.