Samstag, 19. August 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!

Fußgängerzone nicht mehr übersehbar

Print Friendly, PDF & Email


Weinheim, 08. September 2011. (red/pm) Stadt beschildert Schlossberg-Platz nun auffälliger.-  Auch Parken ist hier nicht erlaubt. Künftig muss bei Missachtung mit einem Bußgeldbescheid gerechnet werden.

Information der Stadt Weinheim:

Die Schilder in der Grundelbachstraße werden aufgestellt.

„Jetzt stehen sie groß und breit auf der Straße, keiner kann sie mehr übersehen und sogar der Linienbus muss exakt „zielen“, wenn er durchfahren will. Die Stadt hat bei der Ausschilderung der Fußgängerzone vor den Verbrauchermärkten in der Grundelbachstraße größere und auffälligere Schilder aufgestellt, um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Dort ist Fußgängerzone. Nur der Bus und Fahrräder dürfen reinfahren. Ergänzende Schilder am Tunnel verweisen darauf, dass die Straße nur bis zur Einfahrt ins Parkhaus offen ist.

„Obwohl sich der Schlossbergtunnel bewährt hat und der Bereich vor den Lebensmittelmärkten schon eine Weile als Fußgängerzone ausgeschildert war, wurde die alte Grundelbachstraße immer noch von vielen Autofahrern zum Durchfahren und zum Parken während der Einkaufszeit genutzt“, erklärt Stadt- und Verkehrsplaner Stephan Fischer die neuerliche Maßnahme, die der Bauhof heute umgesetzt hat. Bisher habe das Ordnungsamt beide Augen zugedrückt und keine Bußgeldbescheide verschickt, weil die Beschilderung des Bereichs vor den Märkten nur ungenügend wahrgenommen wurde. Künftig müsse bei Missachtung der Beschilderung jedoch mit einem Bußgeldbescheid gerechnet werden.

Fischer betont, dass das Parkhaus „Burgengarage“ für Kunden der beiden Lebensmittelmärkte 126 Stellplätze im Erdgeschoss und 92 Stellplätze im Obergeschoss biete, dazu einen mit Aufzug zu den Märkten und zum Fußgängersteg von der Schlossbergterrasse zum Windeckplatz, so dass es eigentlich keinen Grund geben dürfte, sein Fahrzeug nicht im Parkhaus abzustellen, zumal es für die Zeit des Einkaufens kostenfrei ist.“