Montag, 11. Dezember 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!
60 Jahre Waidsiedlung und Bertleinsbrücke

„In der Theaterstraße war’s laut“

Print Friendly, PDF & Email
Weinheim-Weidsliedlung 60 Jahre-20130707-002 (15)_610

Die Landfrauen des Ortsvereins Weinheim hatten zu Kaffee und Kuchen geladen, um das 60. Jubiläum der Bauernsiedlungen Waid und Bertleinsbrücke zu feiern.

 

Weinheim, 08. Juli 2013. (red/ld) Die Landfrauen erinnern sich noch an die Spitznamen der Straßen in den Bauernsiedlungen. Vor 60 Jahren wurden die vierzehn baugleichen Höfe verlost. Zur Feier des runden Jubiläums lud der Verband der Landfrauen ein: Zu hausgemachtem Kaffee und Kuchen und zum gemütlichen Beisammensein.

Von Lydia Dartsch

Die untere Straße hieß „Hypothekenstraße“ – die hatten kein Geld. Die mittlere Straße hieß „Opernstraße“ oder „Theaterstraße“ – da ging es immer sehr laut zu – und die obere Straße war die „Millionenstraße“. Sie können sich ja denken wieso,

sagt Doris Jungmann vom Verband der Landfrauen und ihre Mitstreiterinnen kichern laut. Die Frauen haben heute nachmittag eingeladen. Es gibt hausgemachten Kuchen, frischen Kaffee und Hausmannskost.

Im Jahr 1952 wurde die Bauernsiedlung Waid gegründet. Ein Jahr später kam die Siedlung „Bertleinsbrücke“ dazu. Mit den 14 identischen Höfen sollten die Landwirte aus der Stadt hinaus aufs Land geholt werden. Zu den Höfen gehörten 15 Hektar Land und einen Nussbaum gab es geschenkt.

Der Mühlbauer, der Rattke, der Dettling und der Schulz waren die ersten hier,

sagt Frau Jungmann. Gut 40 Landwirte hatten sich damals für einen der Höfe beworben.

Die Idylle hier draußen ist geblieben. Die Höfe haben sich verändert, als sich die Landwirte auf Milchproduktion und Pferdeställe spezialisiert haben. Auf vier von ihnen werde noch hauptsächlich Landwirtschaft betrieben. Der Rest seien Nebenerwerbshöfe, sagt Frau Jungmann.

Weinheim-Weidsliedlung 60 Jahre-20130707-002 (14)_610

Gut 500 Besucher kamen gestern zum Jubiläumsfest der Waid und Bertleinsbrücke. Die 250 Essen, die die Landfrauen zubereitet hatten, waren in einer knappen Stunde verkauft gewesen: „Danach mussten wir mit Wiener Würstchen improvisieren“, sagt Doris Jungmann vom Ortsverein Weinheim.

Weinheim-Weidsliedlung 60 Jahre-20130707-002 (6)_610

„Ich bin Landvermesser. Meine Tochter kennt auch keine Grenzen“, sagt Werner Zöller, der sich „Marktschreiber“ nennt. Karten faszinieren ihn noch heute. An seinem Stand verkaufte er seine Drucke. Diese zeigt die Kurpfalz als Mittelpunkt der Welt.

Weinheim-Weidsliedlung 60 Jahre-20130707-002 (10)_610

Der Marktschreiber schreibt mit dem Gänsekiel. Das sollte eigentlich eine Attraktion für Kinder sein. Die sollten das einmal selbst versuchen. Doch nur wenige seien zu dem Fest gekommen, sagt Doris Jungmann.

Weinheim-Weidsliedlung 60 Jahre-20130707-002 (12)_610

Weinheimblog in altdeutscher Schrift, geschrieben von Marktschreiber Werner Zöller mit der Gänsefeder.

Weinheim-Weidsliedlung 60 Jahre-20130707-002 (35)_610

Die Bürgerinitiative für die Breitwiesen hatte ihre Fahrradtour mit dem Jubiläumsfest als Ziel geplant, informierten die Menschen über den anstehenden Bürgerentscheid und verkauften T-Shirts.

 

Über Lydia Dartsch

Lydia Dartsch (31) hat erfolgreich ihr Volontariat beim Rheinneckarblog.de absolviert und arbeitet nun als Redakteurin. Die studierte Politikwissenschaftlerin und Anglistin liebt Kino, spielt Gitarre und sportelt gerne.