Dienstag, 24. Oktober 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!
Die Stadt ehrte ihre erfolgreichsten Sportler – Große Investitionen stehen an

Weinheimer Weltmeister

Print Friendly, PDF & Email

Weinheim, 09. Dezember 2014. (red/pm) Ein Weltmeister der Nationalmannschaft, die im Sommer in Brasilien den Titel holte, kommt aus Weinheim, genauer aus WĂŒnschmichelbach. Allerdings gehört Jonas Schröter vom TV WĂŒnschmichelbach nicht zu Jogis Jungs, sondern zur Weltmeistermannschaft des deutschen Faustballverbands. Und auch diese WM fand tatsĂ€chlich in Brasilien statt.

Information der Stadt Weinheim:

„Jonas Schröter und die beiden Mountainbike-Fahrer Fred Abou und Andreas Sieber – jeweils in ihren Altersklassen – waren in der zurĂŒckliegenden Sportsaison die Weltmeister aus Weinheim, denen bei der Sportlerehrung der Stadt in der Stadthalle am Sonntag der grĂ¶ĂŸte Applaus galt.

Aber die Zahl der Geehrten, die von OberbĂŒrgermeister Heiner Bernhard und Carmen Harmand, der Leiterin des Amtes fĂŒr Bildung und Sport, mit Urkunden und PrĂ€senten bedacht wurden, war insgesamt wieder groß. Und die Meriten wertvoll: Neben den Weltmeistern stammen aktuell aus Weinheimer Sportvereinen drei Europameister, elf Deutsche Meister und sechs Vizemeister.

 

Die Stadt Weinheim ehrt ihre erfolgreichsten Sportler 2014. Foto: Stadt Weinheim

Die Stadt Weinheim ehrt ihre erfolgreichsten Sportler 2014. Foto: Stadt Weinheim

 

172 Sportlerinnen und Sportler aus insgesamt 29 Weinheimer Mannschaften haben im Jahr 2014 einen Titel gewonnen. Aus ihrer Mitte wurden 96 Einzelmeister geehrt. Die Bandbreite der Diszplinen, Sportarten und Vereine war wieder gewaltig – vom Minigolf bis zum Kraftsport.

OberbĂŒrgermeister Bernhard erinnerte auch an zahlreiche Sportveranstaltungen in Weinheim und dankte allen Beteiligten fĂŒr „den Einsatz, der zur DurchfĂŒhrung der vielen Aktionen notwendig war und ist“. Der OB: „Ohne sie wĂ€re der Sport in Weinheim und Umgebung undenkbar. Unsere jĂ€hrliche Sportlerehrung ist ein Zeichen, mit dem wir unsere Anerkennung und unseren Dank auch hierfĂŒr zum Ausdruck bringen möchten.“

Große Investitionen stehen an

Er verwies auf die hohe Bedeutung, die der Sport in Weinheim genießt. Er betonte, dass die Stadt in den kommenden Jahren enorm in die Infrastruktur investieren werde. Bernhard: „Die Hallenprojekte in LĂŒtzelsachen und Oberflockenbach sowie die Sanierung der Mehrzweckhalle in Hohensachsen stellen fĂŒr die finanzielle Situation der Stadt eine große Herausforderung dar. Das gilt nicht nur fĂŒr die Erstfinanzierung, sondern auch und in noch grĂ¶ĂŸerem Umfang fĂŒr die Unterhaltungskosten.“

Da sei es schon bemerkenswert, wenn der Gemeinderat – ĂŒber die geltenden Sportförderrichtlinien hinaus und entgegen jeder bisheriger Praxis einen Sonderzuschuss bewilligt, erklĂ€rte der OB und ging damit auf einen kĂŒrzlich gefassten Beschluss ein, der dem TV Oberflockenbach gegolten hat. Damit, so der OB, sei ein PrĂ€zedenzfall geschaffen worden, an dem sich natĂŒrlich auch andere Vereine orientieren werden.

Die Sportlerehrung wurde begleitet von einer Rope Skipping-VorfĂŒhrung der Ladenburger Sport-Vereinigung 1864, der Tanzsportgemeinschaft Badenia und dem Pop Duo Jochen Pöhlert und Luisa Bökenfeld von der Musikschule Badische Bergstraße.“