Samstag, 19. August 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!

Wer hilft ehrenamtlich bei Hausaufgaben?

Print Friendly, PDF & Email


Guten Tag!

Weinheim, 9. November 2011. (red/pm) Die „Vermittel-Bar“ der Ehrenamtsinitiative sucht am 29. November UnterstĂŒtzer fĂŒr GrundschĂŒler in der Weststadt.

Information der Stadt Weinheim:

Seit letztem Jahr gibt es die Weinheimer Ehrenamtsinitiative und mittlerweile gelingt es immer öfter, Menschen, die helfen wollen, und andere, die Hilfe brauchen, zusammenzubringen. Jetzt geht es der Initiative, zu der auch das Weinheimer Mehrgenerationenhaus (MGH) in der Konrad-Adenauer-Straße gehört, um ein konkretes Thema: Hausaufgabenhilfe fĂŒr GrundschĂŒler in der Weststadt. Dazu findet am Dienstag, 29. November, 18.30 Uhr, im Saal des MGH eine „Vermittel-Bar“ statt.

Eingeladen sind Menschen, die sich im sozialen Bereich ehrenamtlich engagieren wollen und sich fĂŒr Hausaufgabenhilfe interessieren. Bei der „Vermittel-Bar“ werden die Besucher ĂŒber den Bedarf an Hausaufgabenhilfe in der Weinheimer Weststadt im Einzugsbereich der Albert-Schweitzer-Schule und des MGH. informiert. Dargestellt werden die Erwartungen an die Ehrenamtlichen fĂŒr den Einsatz in der Hausaufgabenhilfe im Bereich der Grundschule.

Es prĂ€sentieren sich Daniel Merk vom Stadtjugendring Weinheim, der innerhalb des Mehrgenerationenhauses die Ansprechperson sein wird und die TĂ€tigkeiten begleitet und organisatorisch unterstĂŒtzt.

Ebenso prĂ€sentieren sich Herr Wirth und Ute Niepenberg als Anprechpersonen und Begleiterinnen innerhalb der Albert-Schweitzer-Schule. Sie stellen den Bedarf und die Rahmenbedingungen fĂŒr Hausaufgabenhilfe an Ihrer Schule dar.

Heinz-Hermann Metz, der ehemalige Schulleiter der ASS wird als begleitender Couch fĂŒr die ehrenamtlichen Hausaufgabenhelfer die Anforderungen und Qualifizierungsmöglichkeiten zur Sicherung der Nachhaltigkeit der Arbeit vorstellen.

Nach diesem Teil der Veranstaltung sollen sich die interessierten und motivierten Besucherinnen und Besucher mit Ihren Fragen und Ihren Interessen zu Wort melden.

Die VertreterInnen der ASS und des MGH klÀren die Zuordnung der Personen und, wenn schon-  möglich, die Vorbereitung des Einstieges.

Den Rahmen der Veranstaltung organisieren MitarbeiterInnen des Stadtjugendrings Weinheim, zusammen mit Christine MĂŒnch, der Beauftragten der Weinheimer Ehrenamtsinitiative fĂŒr die DurchfĂŒhrung der „Vermittel-Bar“. Sie sagt: „Wir wĂŒrden uns freuen, wenn zahlreiche Ehrenamtliche sich zu dieser Vermittelbar einfinden und in das neue Projekt der Weinheimer Ehrenamtsinitiative einsteigen.“

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das weinheimblog