Donnerstag, 19. Oktober 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!
Wieder keine Rettungsgasse für die Feuerwehr

Wohnmobil-Brand sorgt für Stau auf der A5

Print Friendly, PDF & Email

Weinheim/Viernheim/Rhein-Neckar, 10. August 2014. (red/fw/pol) Aus bislang unbekannter Ursache geriet am Sonntagnachmittag gegen 15:00 Uhr ein Wohnmobil auf seiner Fahrt auf der Autobahn A5, zwischen dem Autobahnkreuz Weinheim und der Anschlussstelle Hemsbach, in Brand. Vermutet wird ein technischer Defekt im Motorraum. Der Brand breitete sich auf das gesamte Wohnmobil aus, sodass das etwa 30 Jahre alte Fahrzeug komplett beschädigt wurde. Personen kamen durch den Brand nicht zu schaden. Der entstandene Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen rund 8.000 Euro.

IMG_9825

Text und Fotos: Ralf Mittelbach

Kurz vor 15 Uhr wurde die Feuerwehr Weinheim Abteilung Stadt zu einem Fahrzeugbrand auf die Bundesautobahn 5 in Fahrtrichtung Frankfurt alarmiert. Mehrere Notrufe gingen bei der Leitstelle Rhein Neckar ein und meldeten die weithin sichtbare schwarze Rauchsäule.

Obwohl diese sichtbar war und die Fahrzeuge nicht mehr weiterfahren konnte, bildeten die im Stau stehenden Fahrzeuge keine Rettungsgasse. Die Weinheimer Feuerwehr hatte größte Mühe, an die Einsatzstelle zu kommen. Viele Autofahrer waren ausgestiegen und mussten teilweise erst wieder an ihre Autos laufen um eine Mittelgasse zu bilden. Beim Eintreffen des ersten Fahrzeug an der Einsatzstelle, die sich in Höhe der Brücke zur Bertleinssiedlung, zwischen dem Weinheimer Kreuz und der Anschlussstelle Hemsbach befand, stand ein Wohnmobil bereits im Vollbrand.

Die Fahrzeuginsassen konnten sich in Sicherheit bringen, so dass niemand verletzt wurde. Ein Trupp unter Atemschutz begann mit der Brandbekämpfung und versuchte ein Übergreifen des Feuers auf die angrenzende Böschung zu verhindern. Parallel dazu kümmerte sich ein weiterer Trupp um zwei Propangasflaschen im Fahrzeug die gekühlt werden mussten. Nachdem zwei weitere Löschfahrzeuge eingetroffen waren, wurde die Wasserversorgung aufgebaut und ein weiter Trupp der Feuerwehr unter Atemschutz in den Einsatz gebracht.

IMG_9830

Da sich auf der Autobahn keine Hydranten befinden, die die Feuerwehr zur Löschwasserversorgung benötigt, forderte die Weinheimer Feuerwehr Nachbarschaftshilfe von der Feuerwehr Viernheim an. Diese rückten zur Einsatzstelle mit einem Großtanklöschfahrzeug mit 4600 Liter Wasser und einem Wechselladerfahrzeug mit einem Abrollbehälter, der 11000 Liter Wasser fast an.

Nach 20 Minuten hatten die Einsatzkräfte das Feuer unter Kontrolle. Mit Hilfe der Viernheimer Feuerwehr konnten im Anschluss Nachlöscharbeiten durchgeführt werden, so dass der Brand und letzte Glutnester nach einer Stunde endgültig gelöscht waren.

Während der Brandbekämpfung war die A5 in Richtung Frankfurt voll gesperrt. Nach einer halben Stunde, konnte die Überholspur wieder frei gegeben werden. Nach einer abschließenden Brandnachschau mit der Wärmebildkamera konnte die Einsatzstelle der Autobahnpolizei übergeben werden.

Diese kümmerte sich mit einem Abschleppunternehmen und der Autobahnmeisterei um die Bergung des Fahrzeug sowie der Reinigung der Fahrbahn. Gegen 16:30 Uhr rückten die Feuerwehren aus Weinheim und Viernheim wieder ein.

IMG_9919

Anm. d. Red.: Ralf Mittelbach ist Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Weinheim, Abteilung Stadt

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.