Donnerstag, 29. Juni 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!
Freiwillige Feuerwehr wurde mehrfach alarmiert

Dauereinsatz am Pfingstwochenende

Weinheim, 11. Juni 2014. (red/fw). Steckengebliebene Aufz√ľge, verschlossene T√ľren und W√§rmemelder, die wegen der Hitze ausl√∂sten. F√ľr die Feuerwehr Weinheim war Pfingsten keinesfalls ein ruhiges Fest. Zu oft waren sie unterwegs. Bei einem Unfall mit einem schwerverletzten Mountainbiker in Rippenweier zeigte sich, wie wertvoll die Aktion „Helfer vor Ort“ ist.

Die Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehr hatten am Pfingstwochenende Dauereinsatz. Foto: Feuerwehr Weinheim

Die Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehr hatten am Pfingstwochenende Dauereinsatz. Foto: Feuerwehr Weinheim

Information der Freiwilligen Feuerwehr:

F√ľr die ehrenamtlichen Helfer der Weinheimer Feuerwehr, war das¬†Pfingstwochenende alles andere als Erholung. Bereits am Freitagabend¬†wurde die Abteilung Stadt in die Karlsruher Stra√üe gerufen um hier¬†Personen aus einem Aufzug der steckengeblieben war zu befreien.

Direkt im Anschluss ging es in die Schlossgartenstraße, um einer eingeschlossenen Putzfirma zur Hilfe zu eilen. Diese waren in einem Gebäude eingeschlossen worden.

Am Samstagmorgen wurde die Freiwillige Feuerwehr Abteilung Stadt¬†dann mit Spezialwerkzeug in die R√∂thstra√üe nach Sulzbach gerufen.¬†Aufgrund eines medizinischen Notfalls sollte hier eine Nott√ľr√∂ffnung¬†stattfinden. Die Einsatzfahrt konnte dann aber abgebrochen werden, da¬†die T√ľr dann doch noch ge√∂ffnet werden konnte.

Am Samstagmittag wurde die Abteilung Stadt dann erneut alarmiert.¬†Diesmal ging es gemeinsam mit der Polizei und dem Rettungsdienst zu¬†einer Nott√ľr√∂ffnung in die Weinbergstra√üe, da hier eine hilflose Person¬†in der Wohnung vermutet wurde.

Parallel zu diesem Einsatz wurde die Abteilungen Oberflockenbach,¬†Rippenweier und Ritschweier zur Unterst√ľtzung des Rettungsdienst in¬†den Wald H√∂he des B√§rsbacher Weg gerufen. Ein 74j√§hriger Mann war¬†schwer gest√ľrzt und hatte sich eine komplizierte Fraktur zugezogen.¬†Die Feuerwehr unterst√ľtzte den Rettungsdienst bei der Tragehilfe aus¬†dem Wald. Der Mann wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine¬†Spezialklinik nach Heidelberg geflogen.

Direkt im Anschluss ging es f√ľr die Abteilung Stadt zu einer¬†Zahnarztpraxis in der Bergstra√üe. Nachdem Anwohner festgestellt¬†hatten, dass der Keller unter Wasser stand und das Wasser aus der¬†Praxis kam alarmierten sie die Feuerwehr. Die Feuerwehr √∂ffnete¬†mit Spezialwerkzeug die T√ľr und stellte fest, dass es sich um einen¬†technischen Defekt an einem Ger√§t handelte. Das Wasser wurde¬†abgestellt und die Praxis sowie er Keller mit einem Wassersauger leer¬†gepumpt.

Zu einem schweren Fahrradunfall kam es am Samstagabend in¬†Rippenweier. Die Helfer vor Ort der Abteilung Oberflockenbach r√ľckten¬†zur Einsatzstelle im Wald aus. Der 52j√§hrige Mountainbiker fuhr von¬†der Ursenbacher H√∂he in Richtung des Kanzelbachweg Rippenweier.¬†In H√∂he der Fischteiche kam er zu Fall und zog sich lebensgef√§hrliche¬†Verletzungen an Kopf und Gliedma√üen zu obwohl er einen Helm¬†und Schutz trug. Die Feuerwehrsanit√§ter aus Oberflockenbach trafen¬†zeitgleich mit dem Notarzt aus Weinheim unter Lotsenbegleitung¬†ein. Ein zuf√§llig anwesender Feuerwehrkamerad der Abteilung¬†Rippenweier der unmittelbar an der Unfallstelle im Garten arbeitete,¬†organisierte die Lotsenarbeit und veranlasste den Notruf. Zusammen¬†mit dem Rettungswagen Team aus Weinheim, wurde der inzwischen¬†intubierte schwerverletzte Patient auf dem Spineboard des Helfer vor¬†Ort Fahrzeuges gelagert und fixiert. Der Landeplatz f√ľr den hinzu¬†alarmierten Rettungshubschrauber Christoph 53 wurde in der N√§he der¬†Unfallstelle gew√§hlt. Durch die Ortskenntnis der Feuerwehrsanit√§ter¬†k√∂nnte dem Hubschrauberteam per Funk der Landeplatz vorgeschlagen¬†werden. Dieser Einsatz zeigt einmal mehr, wie sinnvoll das seit 2006¬†eingef√ľhrte Helfer vor Ort System ist.

Die Hitze am Pfingstsonntag sorgte f√ľr einen Brandmeldealarm im OBI¬†Baumarkt Weinheim. Durch einen Hitzestau im Markt l√∂sten mehrere¬†W√§rmemelder aus und alarmierten die Feuerwehr. Ein Trupp ging zur¬†Erkundung unter Atemschutz mit Kleinl√∂schger√§t ins Geb√§ude vor um¬†die Lage zu erkunden. Die Brandmeldeanlage wurde zur√ľckgestellt und¬†die Einsatzstelle an den Betreiber √ľbergeben.

Einem weiteren Einsatz meldete die Polizei Weinheim am¬†Sonntagnachmittag im Bereich der Wormser Stra√üe. Hier ragte ein¬†Ast auf die Fahrbahn und drohte ganz abzubrechen, was eine Gefahr¬†f√ľr Passanten und Autofahrer darstellte. Mit der Drehleiter und einem¬†L√∂schfahrzeug, wurde der Ast entfernt und am Stra√üenrand gelagert.¬†W√§hrend der Arbeiten musste die Wormser Stra√üe f√ľr eine halbe¬†Stunde gesperrt werden.