Freitag, 28. Juli 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!
11. bis 17. November 2013

Diese Woche: Tipps und Termine

Print Friendly, PDF & Email

Rhein-Neckar, Tipps und Termine fĂŒr den 11. bis 17. November 2013. Montags erscheinen unsere Veranstaltungstipps fĂŒr die laufende Woche. Die Redaktion nimmt gerne weitere Termine und Anregungen auf. Die Kontaktmöglichkeiten finden Sie am Ende der Seite.

Mehr Veranstaltungen vor Ort finden Sie ins unseren Kalendern auf allen Blogseiten im MenĂŒ Nachbarschaft im MenĂŒ “Termine”.

*****

Montag, 11. November 2013, 20:00 Uhr, Capitol.

Aimee_Mann_HP_gr

Aimee Mann tritt im Capitol auf. Foto: Capitol.

Mannheim. Nach Deutschland kommt Aimee Mann immer wieder gern. Bei den letzten Shows im Januar gab sie in erstaunlich gutem Deutsch zu Protokoll, dass es diesmal nicht wieder 10 Jahre dauern darf, bis ihre deutschen Fans sie wieder sehen…zumal die 3 Shows in Köln, Hamburg und Berlin alle extrem gut besucht waren. Und sie hat erfreulicherweise ihr Versprechen halten können: im November kommt Aimee Mann fĂŒr drei weitere Shows zurĂŒck nach Deutschland, diesmal allerdings in einer noch intimeren Akustik-Variante. Dies wird den Zauber ihrer Songs deutlich vertiefen, der Glanz in den Augen ihrer Fans wird vermutlich noch etwas strahlender sein…! Und am 11. November kommt sie ins Mannheimer Capitol.

Als Support Act wird Ted Leo mit dabei sein. Seit den frĂŒhen 90er Jahren ist Ted Leo einer der richtungsweisenden KrĂ€fte in der East Coast Independent-Musik. Mit seiner einzigartigen Kombination aus Punk und Folk, Soul und Hardcore verbindet er die klassischen Elemente des Indie Rock und experimentiert gleichzeit damit. Er spielte mit bekannten Bands der Hardcore Szene wie Citizen’s Arrest und Animal Crackers. Im Vorprogramm von Aimee Mann wird er solo auftreten, die Kraft seiner Musik und die treibenden Beats werden aber auch ohne seine Band „Pharmacists“ mit auf der BĂŒhne prĂ€sent sein.

Ort: Capitol, Mannheim.

Eintritt: Tickets ab  36,60 Euro.

*****

Mittwoch, 13. November 2013, 20:00 Uhr, Olympia-Kino.

SaxShop.

SaxShop. Bild: Olympia Kino.

Hirschberg. In der beliebten Reihe „Jazz & Wein“ prĂ€sentiert das Olympia-Kino diesmal das Saxophon-Quartett SaxShop. SaxShop – das sind die Musiker Nicolai Pfisterer (Sopran- und Tenorsax), Christian Seeger (Altsax), Paul Stoltze (Tenorsax) und Benedikt Gareis (Baritonsax).

Dank ihres außergewöhnlichen Repertoires und nicht zuletzt durch ihren Witz und Charme schafft es die Formation auf atemberaubende Weise die BĂŒhne zu erobern und den Zuhörer quer durch alle Generationen fest in seinen Bann zu ziehen. Ihre Eigenkompositionen, geprĂ€gt von jazzigen Balladen, Groove Jazz mit Funk-Soul-Charakter, rhythmusgeladenen Elementen lateinamerikanischer Musik sowie EinflĂŒssen arabisch-orientalischer Harmonik und Melodien, machen den unverkennbaren Stil von SaxShop aus. Dieser wird zur Triebfeder eines klanglichen und visuellen Hochgenusses, der von einer bemerkenswert mitreißenden SpontaneitĂ€t und VirtuositĂ€t gekennzeichnet ist. Mit eben dieser Vielfalt zeigen die vier Musiker auf eindrucksvolle Weise, dass ihre Musik rundum begeistert – auf und vor der BĂŒhne!

Es werden ausgesuchte Weine der Winzergenossenschaft Schriesheim angeboten.

Ort: Olympia-Kino, Hölderlinstr. 2, 69493 Hirschberg.

Eintritt: 15 Euro / Förderkreis-Mitglieder 13 Euro. Reservierung: foerderkreis@olympia-leutershausen.de oder Tel. 06201 – 53600

*****

Donnerstag, 14. November 2013, 18:00 Uhr, Haus der AWO.

Kunst von Inge Jöst. Foto: AWO Weinheim.

Weinheim. Unter dem Titel „Jahreszeiten und ihre Farben“ stellt die Weinheimer KĂŒnstlerin Inge Jöst im Hause der AWO Soziale Dienste in Weinheim ihre Kunstwerke aus.

KreativitĂ€t in jeder Art und Weise ist ein bestimmter Faktor im Leben von Inge Jöst. Bereits im Kindesalter entwickelte sich ihr Interesse am Zeichnen und Malen. Die großen Farbabstufungen und ein großes Spektrum an Zwischentönen bringen ihre floralen Motive und Landschaften zum Leuchten. Dadurch gelingt es der KĂŒnstlerin immer wieder aufs Neue Stimmungen in ihren Bildern einzufangen und den Betrachter magisch anzuziehen. In dieser Ausstellung, die bis Ende des Jahres gehen wird, können die Besucher ihre Werke zu dem Thema „Jahreszeiten und ihre Farben“ bewundern. Bei diesen Kunstwerken verwendete Inge Jöst die Aquarelltechnik und Encaustic. Encaustic ist eine der vielfĂ€ltigsten Gestaltungsarten der Malerei und kann auf eine 3000 Jahre alte Tradition zurĂŒckblicken. Bei dieser Technik entstehen einzigartige Bilder mit flĂŒssigem Wachs.

Die Vernissage startet am Donnerstag, den 14. November 2013, Beginn um 18:00 Uhr im GebÀude der AWO Rhein-Neckar e.V. Soziale Dienste, Burggasse 23 in Weinheim. Alle Interessierten sind dazu eingeladen.

Ort: AWO Rhein-Neckar e.V. Soziale Dienste, Burggasse 23, 69469 Weinheim.

Weitere Infos: Tel. 06201 4853-0 oder unter Gaertner@awo-weinheim.de.

*****

Samstag, 16. November 2013, 19:30 bis 03:00 Uhr, Weinheimer Innenstadt.

Soulfinger_2_300dpi_450

„Soulfinger“ beim Weinheimer Nightgroove. Bild: Stadt Weinheim.

 Weinheim.  Die Mischung macht’s: Im zehnten Jahr seines Bestehens kommt das Kneipenmusikfestival „Nightgroove“ am Samstag, 16. November, mit frischem Wind in die Weinheimer Innenstadt. „Nightgroove“-Macher Michael Barkhausen hat sich diesmal besonders intensiv in der Region (auch in der weiteren) umgeschaut, um den Menschen aus Weinheim und Umgebung beim JubilĂ€ums-Nightgroove wirklich beste Unterhaltung zu bieten. Von den 26 Bands, die – im Zeitrahmen von 19:30 Uhr bis 03:00 Uhr – an 25 Orten unter den Burgen auftreten, sind acht noch nie dabei gewesen. Und im Vergleich zum letzten Jahr sind sogar alle Musikanten frisch im Programm.

Bei „Hutter im Schloss“ spielt zum Beispiel von 19:00 bis 24:00 Uhr im Restaurant das „Sydney Ellis Quartett“.

Ort: Kneipen in der Weinheimer Innenstadt.

Eintritt: Karten gibt es in jedem Lokal fĂŒr 14 Euro an der Abendkasse.

Weitere Infos: www.nightgroove.de.

*****

 

Samstag, 16. November 2013, 11:00 Uhr, Lobdengaumuseum.

LudwigAnton

Ludwig Anton. Bild: Lobdengaumuseum.

Ladenburg. Im Rahmen des „Wittelsbacher-Jahrs „ zeigt das Lobdengaumuseum die Sonderausstellung „Prinz, Soldat und Bischof. Die letzte Reise des Ludwig Anton von Pfalz-Neuburg (1660-1694)“.

Im Herbst 1969 entdeckte der bekannte Ladenburger ArchĂ€ologe Dr. Berndmark Heukemes im Chor der Sebastianskapelle eine bis dahin unbekannte Gruft, in der ein hoher geistlicher WĂŒrdentrĂ€ger bestattet war. Es gelang mit archĂ€ologischer Methodik, den Toten als Ludwig Anton von Pfalz-Neuburg zu identifizieren, der als Bischof von Worms amtierte und weitere wichtige geistliche Ämter besaß. Trotz großer Verdienste Ludwig Antons habe er aus undurchsichtigen, geheimnisvollen GrĂŒnden aber keine standesgemĂ€ĂŸe, sondern nur eine anonyme, „kĂŒmmerliche“ Beisetzung in Ladenburg erhalten.

Seit einiger Zeit meldet die Geschichtsforschung Zweifel an der Identifizierung des Toten von St. Sebastian an. Die Ausstellung versucht, den derzeitigen Forschungsstand aufzuzeigen und Perspektiven zu entwickeln, wie sich das Dilemma auflösen lassen könnte. PrĂ€sentiert werden archĂ€ologische Grabfunde, bis jetzt wenig bekannte Bild- und Schriftquellen sowie Ablichtungen aus Heukemes’ Grabungstagebuch.

Die Ausstellung wird am Samstag, 16. November, 11:00 Uhr, eröffnet und kann bis zum 02. Februar 2014 besichtigt werden.

Ort: Lobdengaumuseum, Amtshof 1, 68526 Ladenburg.

Weiter Infos: www.lobdengau-museum.de

*****

Sonntag, 17. November 2013, 13:00 Uhr, Majer’s Weinscheuer.

kellner_238

Bild: Majer’s Weinscheuer. © maya – Fotolia.com .

Schriesheim. Majer’s Weinscheuer bietet am 17. November einen Genuss der besonderen Art, einen „Lunch in the Dark: Mittagessen im Dunkeln“. Eine aufregende Reise ins Zentrum der Sinne. Die GĂ€ste genießen die Aufregung eines Lunchs in völliger Dunkelheit! Durch tasten, riechen, schmecken und hören nehmen wir unsere Umwelt wahr. Doch vor allem unser Sehsinn trĂ€gt einen Großteil dazu bei, dass wir Situationen erkennen und die verschiedensten EindrĂŒcke gewinnen. Doch was passiert, wenn der Sehsinn vorĂŒbergehend ausgeschalten wird?

Moderiert wird die Veranstaltung von Dipl.-Wi.-Ing. Astrid Weidner (Trimentor) und Christiane Majer (Majers Weinscheuer). Im Preis inbegriffen: Sektempfang, Amuse Gueule, 3-Gang-MenĂŒ (wahlweise auch vegetarisches MenĂŒ möglich), korrespondierende Weine zu den Speisen (wahlweise Softdrinks oder Bier), Mineralwasser.

Ort: Majer’s Weinscheuer, Bismarckstrasse 40, 69198 Schriesheim.

Eintritt: 64,00 Euro.

*****

Montags gibt es Tipps und Termine aus unseren Orten fĂŒr die wir Blogs betreiben und der Region.

Sie möchten mit Ihrer Veranstaltung auch gerne dabei sein? Dann schreiben Sie uns an die jeweilige Redaktion.

Wir ĂŒbernehmen Termine aus unserem Berichtsgebiet in den jeweiligen Terminkalender sowie ausgewĂ€hlte Termine in unsere Übersicht “Tipps und Termine: Diese Woche”:

Beispielsweise an: Termine Rheinneckarblog.de – oder termine@derortsnameblog.de. Oben im MenĂŒ sehen Sie unter Nachbarschaft die elf Kommunen, fĂŒr die wir eigene Blogs anbieten.

Unsere Termine erfreuen sich großer Beliebtheit – Sie können bei uns auch gerne fĂŒr sich oder Ihre Veranstaltungen werben: Kontakt zu unserer Anzeigenabteilung.

Wir bieten ein modernes Medium, eine höchst interessierte Leserschaft eine hohe Reichweite bei fairen Preisen und viel mehr, als Printanzeigen zu leisten in der Lage sind. Wir beaten Sie gerne unverbindlich: 😎

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist GrĂŒndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten PortrĂ€ts und Reportagen oder macht investigative StĂŒcke.