Samstag, 16. Dezember 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!
Brand auf Hallendach in der Hertzstraße

Brandexperten ermitteln

Print Friendly, PDF & Email

Einen Elektrokabelbrand löschten die Freiwillige Feuerwehr und die Berufsfeuerwehr Freudenberg sehr schnell, so dass der Schaden begrenzt blieb. Foto: FW Weinheim

 

Weinheim, 12. April 2012. (red/fw) Was die Ursache des heutigen Brandes einer Lagerhalle in der Hertzstra√üe war, m√ľssen Brandexperten der Weinheimer Kriminalpolizei ermitteln. Auch die Schadensh√∂he ist noch unklar – gesch√§tzt wird auf mindestens 50.000 Euro. Fest steht: Das schnelle Eingreifen der Feuerwehr hat Schlimmeres verhindert.

Von Ralf Mittelbach

In einer Lagerhalle in der Hertzstra√üe war es um 13:00 Uhr vermutlich durch einen technischen Defekt zu dem Brand gekommen. Die Mitarbeiter konnten sich rechtzeitig ins Freie retten und die Feuerwehr verst√§ndigen. Die Feuerwehr Weinheim r√ľckte unter der Einsatzleitung von Stadtbrandmeister Reinhold Albrecht mit 27 Einsatzkr√§ften zur Einsatzstelle aus.

Unterst√ľtzt wurde die Weinheimer Feuerwehr durch 3 Einsatzkr√§fte der Werkfeuerwehr Freudenberg, die mit einem Wechselladerfahrzeug und dem Gro√ürauml√ľfter die Einsatzstelle anfuhren. Ein Trupp der Feuerwehr versuchte zun√§chst unter Atemschutz den Brand mit Co¬≤ Feuerl√∂schern einzud√§mmen. Parallel dazu wurde √ľber den hinteren Bereich der Halle eine Wasserleitung verlegt, damit das Feuer gel√∂scht werden konnte. Mit dem ersten Rohr, das die Feuerwehr zur Brandbek√§mpfung einsetzte, konnte das Feuer in der Lagerhalle auch schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Eine Stickstoffflasche, die durch die Flammen beaufschlagt wurde, konnte gesichert und gek√ľhlt nach drau√üen gebracht werden. Allerdings hatte sich das Feuer bereits in das Dach gefressen, so dass die Einsatzkr√§fte √ľber die Vorderseite der Halle die Drehleiter in Stellung bringen mussten. Da sich auf dem Dach eine Photovoltaikanlage befand, wurde diese abgeschalten. Durch den Brand war die Anlage nicht in Mitleidenschaft gezogen worden, so das von ihr keine Gefahr f√ľr die eingesetzten Kr√§fte ausging.

Um das Feuer auf dem Dach in den Griff zu bekommen, mussten circa 30 Quadratmeter Meter des Daches ge√∂ffnet und das darunter befindliche D√§mmmaterial gel√∂scht werden. W√§hrend der L√∂scharbeiten auf dem Dach, konnte die Werkfeuerwehr die komplett verrauchte Lagerhalle mit dem Gro√ürauml√ľfter entrauchen. Das Deutsche Rote Kreuz Weinheim, war mit einem Rettungswagen vor Ort um den Schutz der Einsatzkr√§fte zu sichern.

Die Stadtwerke Weinheim, stellten den Strom in der Halle ab und die Polizei Weinheim musste die Hertzstraße während der Löscharbeiten voll sperren. Momentan wird der Gebäudeschaden auf circa 50.000 Euro geschätzt. Wie hoch der Schaden an den gelagerten Gegenständen in der Halle ist, kann zur Zeit nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei Weinheim hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.

Anm. d. Red.: Ralf Mittelbach ist Pressewart der Freiwilligen Feuerwehr Weinheim.

[nggallery id=31]