Mittwoch, 20. September 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!
27 Pflanzungen und zwei neue Standorte

Stadt pflanzt neue Bäume

Print Friendly, PDF & Email
06 09 22 immergr Eiche Weiher 2 klein

Die Zahl der Pflanzungen wird die Zahl der Fällungen ausgleichen. Foto: Stadt Weinheim

 

Weinheim, 12. November 2013. (red/pm) Die Zahl der Stadtbäume wird trotz einiger erforderlicher Fällungen über Winter nicht sinken. So sehen es die Planungen des Grünflächen- und Umweltamtes vor.

Information der Stadt Weinheim:

„Wie Bernhard von Hirschheydt, Baumexperte im Weinheimer Rathaus, jetzt mitteilte, sind bis zum Frühjahr 2014 insgesamt 27 Baumpflanzungen geben, verteilt auf das gesamte Stadtgebiet. Zwei Standorte sind dazugekommen: In der Benderstraße werden vier Bäume neu gepflanzt, im Bereich des Zentralen Omnibusbahnhof werden fünf neue Bäume wachsen.

Die Zahl der Neupflanzungen wird die Zahl der Fällungen ausgleichen, versichert von Hirschheydt. Denn einige – durchaus auch einige markante – Bäume sind so stark erkrankt oder in die Jahre gekommen, dass eine Fällung nicht mehr aufzuschieben ist. Zum Beispiel eine alte wohl um die 100 Jahre alte Eiche auf dem Schulhof des Heisenberg-Gymnasiums, eine Rotbuche auf der Grenze zwischen Bürgerpark und Kindertagesstätte, eine große Eiche am Fußweg des Weiherweg (Nähe Waldschule), eine Linde am Spielfeldrand des TUS-Sportplatz und eine Roteiche am Daffingerweg.

Auch kleinere Bäume an markanten Standorten werden ersetzt. So zwei Ahorn am Anet-Platz in Hohensachsen, sowie zwei Ahorn vor dem Edeka-Geschäft im Ortskern von Lützelsachsen, aber auch als Ersatz absterbender kleiner Bäume sowie der Neupflanzungen an diversen Standorten im Stadtgebiet.

Das Winterhalbjahr wird aber auch für Pflegemaßnahmen in den Grünanlagen genutzt. Vorgesehen ist zum Beispiel eine Pflege in der Badenia-Anlage und am Fußweg der Cavaillonstraße.

Des Weiteren nimmt der Bewuchs an der Außenmauer der Windeck überhand, weshalb auch hier eine Regulierung für das Frühjahr 2014 vorgesehen ist. Auch in den Ortsteilen sind Maßnahmen vorgesehen. Da auch die gärtnerischen Mitarbeiter des Baubetriebshofes in den Winterdienst eingebunden sind, kann der Umfang der geplanten Maßnahmen variieren.“

Über Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist für "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.