Donnerstag, 25. Mai 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!
Letzte Arbeiten vergeben - Peter Gross GmbH übernimmt Platzgestaltung

Dürreplatz kann fertig werden

Weinheim, 13. Dezember 2014. (red/ms) Mit Gesamtkosten in Höhe von etwa 1.365.000 Euro wird die Umgestaltung des Dürreplatzes etwa 175.000 Euro teurer als im Haushalt eingeplant war. Dennoch kommt man damit noch günstiger davon, als im Frühjahr befürchtet wurde. Dr. Andreas Marg (GAL) sagte, man sei froh, dass die Kosten nun zumindest einigermaßen im Rahmen gehalten werden konnten.

Am 01. März diesen Jahres wurde die Umgestaltung des Dürreplatzes als Gesamtmaßnahme ausgeschrieben. Zwar hatten 14 Unternehmen die Unterlagen zur Ausschreibung angefordert, aber nur ein einziges reichte auch tatsächlich ein Angebot ein – und das wäre mit Kosten in Höhe von gut 1,9 Millionen Euro etwa 700.000 Euro teurer als im Haushaltsplan vorgesehen. Die Ausschreibung wurde aufgehoben.

 

dürreplatz

Die Umgestaltung kann bald fertig gestellt werden – wann genau damit zu rechnen ist, wurde allerdings nicht bekannt gegeben. Foto: Stadt Weinheim.

 

Der Abriss des Pavillons und der Straßenbau der Dürrestraße mit zwei Bushaltestellen wurden als gesonderte Arbeiten ausgeschrieben und umgesetzt, beziehungsweise sind kurz davor, fertig gestellt zu werden. Als dritte und letzte Maßnahme zur Neugestaltung wurde die eigentliche Platzgestaltung ausgeschrieben, die den Großteil der Kosten ausmacht.

Gemeinderat genehmigt außerplanmäßige Ausgaben

Sie umfasst etwa 1.500 Quadratmeter Pflasterfläche, die ein eingefasstes Hochbeet beinhaltet, eine Kinderspielfläche, eine begehbare Brunnenfläche und LED-Beleuchtung. Außerdem ist die Bepflanzung Teil der Ausschreibung.

Aus vier ordnungsgemäßen Einsendungen stammt das günstigste Angebot von der Firma Peter Gross GmbH, die die noch auszuführenden Arbeiten für gut 710.000 Euro übernehmen wird. Insgesamt entstehen somit Ausgaben in Höhe von 1.365.000 Euro für die Platzgestaltung. Im Haushalt hatte die Stadt 1.190.000 Euro eingeplant. Die außerplanmäßigen Ausgaben wurden vom Gemeinderat einstimmig genehmigt.

Über Minh Schredle

Minh Schredle (22) hat 2013 als Praktikant bei uns angefangen und war seitdem freier Mitarbeiter. Von Dezember 2014 bis August 2016 hat er volontiert. Ab September 2016 ist er freier Mitarbeiter bei uns.