Samstag, 14. Dezember 2019

„Pflänzeltag“ mit verkaufsoffenem Sonntag am 24. März

Weinheim blüht wieder auf

Print Friendly, PDF & Email

Weinheim, 13. März 2013. (red/pm) Es hat lange genug gedauert dieses Jahr, aber am 24. März kommt der Frühling endgültig an, wie so oft in der Region zuerst an der sonnigen Bergstraße. Einen „Pflänzeltag“ gibt es in der Weinheimer Innenstadt schon ein paar Jahre. Auch diesmal wird er mit einem verkaufsoffenen Erlebnissonntag in der ganzen Innenstadt zu einem Strauß gebunden.

Der „Pflänzeltag“ kommt dieses Jahr unter dem Motto „Weinheim blüht auf“. Foto: Stadt Weinheim

Information der Stadt Weinheim:

„Die Floristen und Gärtner aus der Region bevölkern die Fußgängerzone und den Marktplatz sowie die benachbarten Straße und verwandeln die Stadt unter den Burgen in eine blühende Landschaft. Überall gibt es neue Pflanzideen und Blumenschmuck zu kaufen.

Von 13 Uhr bis 18 Uhr haben auch die Geschäfte der Innenstadt inklusive der Weinheim Galerie geöffnet, blühen auf und unterhalten die Besucher mit Aktionen zum bunten Frühlingsmotto. Übrigens: Ende März kann man auf dem Weinheimer Marktplatz schon wunderbar die Sonne genießen, schließlich liegt hier die „Riviera Deutschlands“.

„Weinheim blüht auf“

„Weinheim blüht auf“ – so lautet auch diesmal das Motto eines ereignisreichen Sonntags im Frühling. Erneut haben sich die Geschäftsleute einige spannende Anziehungspunkte einfallen lassen. Es gibt Frühlingsangebote, alles zum Thema Garten und Pflanzen, Sonnenbrillen und Bademoden – und natürlich vieles mehr.

Die blühenden Landschaften gehen diesmal noch weiter, erstmals ist auch die Mittlere Hauptstraße voll und ganz in den „Pflänzeltag“ einbezogen; deshalb ist der Straßenabschnitt nördlich des Dürreplatzes auch für den Autoverkehr gesperrt.

Dort gibt es eine Sektbar und jede volle Stunde eine Modenschau, bestückt von der Boutique „Schönnatur“ und La Zapateria – Spanische Schuhmoden. Ein Karussell ist dort auch aufgebaut. Das Blumengeschäft „Rosenrot“ wird dort Blumen, Filz und weitere Accessoires anbieten.

Der Verein „RegioCard“ wird kostenlose Frühlingsgrüße verteilen. „Die Einbeziehung der mittleren Hauptstraße als autofreie Zone ist eine Aufwertung des Pflänzeltages“, findet Christian Mayer, der Vorsitzende des Vereins „Lebendiges Weinheim“.

Neue Fußgängerzone bis Juli

Zwar haben in Weinheim gerade die Arbeiten am letzten Bauabschnitt der Fußgängerzone begonnen, aber deshalb lässt beim „Pflänzeltag“ kein Blümchen den Kopf hängen. „Die Baustelle weist nur darauf hin“, sagt Weinheims City-Managerin Maria Zimmermann, „dass wir bis zum Juli eine komplett neu ausgebaute schicke Fußgängerzone haben werden“.

Beeinträchtigungen gibt es sowieso keine, weil das Weinheimer Tiefbauamt garantiert hat, dass über die Bauzeit jedes Geschäft jederzeit zugänglich ist. Am „Pflänzeltag“ ruht die Baustelle ohnehin.

Und es gibt zum zweiten Mal eine hochkarätige Kunstausstellung mit namhaften Künstlern aus der Region. Dahinter steckt wieder Elke Strecker, die Bewohnerin der Innenstadt und Nachbarin der Weinheim-Galerie ist. Sie hat einige Verbindungen in die Bergsträßer Künstlerszene. So wird am 24. März um 13 Uhr im ersten Obergeschoss der Weinheim Galerie eine Vernissage der Künstlergruppe „form-mal“ eröffnet.

„queerbeet“

Titel der Ausstellung: „querbeet“. Die Schriesheimer Winzergenossenschaft, hier die Weinhoheit persönlich, spendiert dazu für jeden Besucher ein Gläschen „Schriesecco“ – das ist auch Bergsträßer Kunst.

A propos. Auch das Malhaus in dier Hauptstraße 140 am Blauen Hut ist am Pflänzeltag geöffnet und veranstaltet in der Zeit von 15 bis 18 Uhr für alle malbegeisterten Kinder ab drei Jahren und Jugendliche ein kleines Malevent unter dem Motto: „Malen mit Pflanzenfarben und Basteln mit Blüten und Fundstücken aus der Natur“. Der Unkostenbeitrag für Material beträgt 7 Euro. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Auch im Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof, auf dem Platz vor dem Gärtnerhaus, werden von 10 bis 17 Uhr pflanzfertige Stauden aus eigener Anzucht angeboten, darunter auch einige Raritäten. Ebenso ist ein umfangreiches Sortiment an Samen von Stauden und Sommerblumen aus eigener Ernte erhältlich. Am 24. März sonntags geöffnet haben auch andere Weinheimer Geschäfte am Stadtrand, etwa das Einrichtungshaus Micasa in der Birkenauer Talstraße und der Babyausstatter „Vetter for Kids“ in der Freiburger Straße.

Info: Sonntag, 24. März, Weinheim an der Bergstraße, „Pflänzeltag“ mit verkaufsoffenem Erlebnissonntag in der Innenstadt, 13 bis 18 Uhr, vielen Aktionen und Angeboten, um 13 Uhr Vernissage einer Ausstellung regionaler Künstler in der „Weinheim Galerie“.“

Über Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist für "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.