Sonntag, 21. Januar 2018

Error, no Ad ID set! Check your syntax!

An der Hildebrand-€™schen Mühle geht-€™s bald los

Print Friendly, PDF & Email


Guten Tag!

Weinheim, 14. Oktober 2011. (red/pm) DenkMal-Gruppe will im Januar mit dem Abriss beginnen. Die Behelfsbrücke über die Weschnitz wird gerade erstellt.

Information der Stadt Weinheim:

Die Hildebrand-€™schen Mühle.

„Die Behelfsbrücke, die dann über die Weschnitz führen wird, wird bereits montiert. Ende Januar 2012 sollen die Bagger rollen, dann beginnen die Abrissarbeiten an der Hildebrand-€™schen Mühle. Darauf haben sich jetzt die Deutsche DenkMal AG aus Wiesbaden als Besitzer der historischen Immobilie und die Stadt Weinheim im Rahmen eines “Kick-Off-€-Termins verständigt. Damit fällt der Startschuss für das wohl markanteste und spannendste städtebauliche Projekt der nächsten Zeit.

Als Planungsbüro hat der Investor die Heidelberger Firma “Re2area-€ engagiert, die das Projekt vor Ort steuern wird. Für die Abrissarbeiten werden etwa drei bis vier Monate gerechnet, dann beginnt die Vermarktungsphase. Möglicherweise kann dann noch im Jahr 2012 mit der Baumaßnahme begonnen werden. Thorsten Seegräber, Vorstand der Deutschen DenkMal AG: „Die bis dato geführten Gespräche lassen auf eine sehr große Nachfrage schließen.“

Die frühere Unternehmer-Villa, der Siloturm und der seitliche Anbau der Villa bleiben aus Denkmalschutzgründen erhalten und werden saniert.

Auf dem restlichen Areal entstehen Neubauten. Insgesamt will die Deutsche DenkMal AG nach Angaben von Vorstand Seegräber auf rund 5000 Quadratmeter Wohnfläche 40 bis 60 hochwertige Wohnungen in Größen zwischen 50 und 300 Quadratmeter errichten. Dabei werde großen Wert auf das Einfügen von modernem Wohnen in die historische Bausubstanz und das denkmalgeschützte Umfeld gelegt, betonte Seegräber. Die DenkMal-Unternehmensgruppe ist seit über 15 Jahren auf solche Projekte spezialisiert.

Die letzten Monate hat der Investor genutzt, um alle vorbereitende Maßnahmen auf dem Grundstück vorzunehmen. Alle erforderlichen Gutachten seien erstellt worden. Die Planungen beschäftigten sich jetzt bereits mit der Endgestaltung, so der Vorstand.

Verkehrsregelungen für den Zeitraum der Bauarbeiten werden zurzeit mit dem Tiefbauamt der Stadt Weinheim erarbeitet. Wie bei jeder größeren Baumaßnahme werden auch der Abriss und die Baumaßnahmen an der Hildebrand-€™schen Mühle von einem “Jour Fixe-€ aller Beteiligten im Rathaus begleitet.“