Dienstag, 21. August 2018

FĂŒhrung am Karfreitag

Ottheinrich und der Stein des Weisen

Print Friendly, PDF & Email

Weinheim, 14. April 2014. (red/pm) Der Wittelsbacher KurfĂŒrst Ottheinrich erzĂ€hlt in einer StadtfĂŒhrung am Karfreitag von seinem beschwerten Leben in Weinheim. Stark ĂŒbergewichtig, gichtig und depressiv blieb er bewusst kinderlos. Ottheinrich glaubte, auf ihm liege ein Fluch.

Ottheinrich,FĂŒhrung, Weinheim

Der Wittelsbacher KurfĂŒrst Ottheinrich war ĂŒberzeugt, auf ihm liege ein Fluch. Foto: Stadt Weinheim

Information der Stadt Weinheim:

„Er hatte es nicht leicht im Leben. Ottheinrich, der Wittelsbacher KurfĂŒrst, war gefrĂ€ĂŸig und stark ĂŒbergewichtig. Wohl infolgedessen gichtkrank und depressiv. Er starb bewusst kinderlos, weil er der Überzeugung war, es liege ein Fluch auf ihm. Er wollte sich nicht vermehren. So ist Ottheinrich (1502 bis 1559, KurfĂŒrst ab 1556) ein beschwerliches Wesen der kurpfĂ€lzischen Geschichte. Aber eine interessante Persönlichkeit.

Der Weinheimer StadtfĂŒhrer Dietmar Spicker hat sich in ihn hineinversetzt, in diesen gequĂ€lten Herrscher, der in den Jahren zwischen 1550 und 1554 in Weinheim gewohnt hat. Weil das JubilĂ€umsjahr „750 Jahre Stadt Weinheim“, das die Stadt gerade feiert, auch ein „Wittelsbacher Datum“ ist, bietet das BĂŒro fĂŒr Stadt- und Tourismusmarketing eine Reihe von historischen StadtfĂŒhrungen an.

„Auf den Spuren Ottheinrichs“ ist so eine FĂŒhrung, angeboten wird sie am Karfreitag, 18. April, 14:30 Uhr (Voranmeldung beim Stadt- und Tourismusmarketing, Telefon 06201-874450, Mail tourismus@weinheim.de.) Die FĂŒhrung beginnt am Alten Rathaus auf dem Weinheimer Marktplatz.

Vier Jahre in Weinheim

Vier Jahre lebte Ottheinrich im Weinheimer Schloss, teilweise auch im frĂŒheren Karmeliterkoster unterhalb des Schlosses. Dorthin ließ er unter anderem scharenweise Alchimisten arbeiten, in der Hoffnung, sie könnten ihm Reichtum bescheren. Auch wollte er in einem Drusen-Stein in die Zukunft sehen (die er nicht gerade im Übermaß hatte). Er behandelte ihn wie den Stein des Weisen.

In der Bevölkerung war der feiste Herzog von der Oberpfalz (das war sein Titel bevor er KurfĂŒrst wurde) nicht besonders beliebt. Im Volksmund hieß es, er wĂŒrde „die WĂ€lder leerschießen, die Keller leersaufen und die KĂŒche leerfressen“. Dietmar Spicker wird als Ottheinrich aus seiner Weinheimer Zeit erzĂ€hlen und mit seinen GĂ€sten die markanten Orte der Wittelsbacher Geschichte in Weinheim besuchen.“

Über Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist fĂŒr "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.