Donnerstag, 25. Mai 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!
Vorbeugen, behandeln, pflegen

Demenztag: „Vergessen geht uns alle an“

Weinheim, 15. Oktober 2014. (red/pm) Am kommenden Sonntag, 19. Oktober, findet der vierte „Weinheimer Demenztag“ statt. Auch seit vier Jahren gibt es den „Runden Tisch Demenz“, in dem sich die Akteure der Stadt, die mit pflegebedürftigen Personen und Demenzerkrankungen arbeiten, zu einem Netzwerk zusammengeschlossen haben.

 

Der Runde Tisch Demenz lädt am kommenden Sonntag zum vierten Demezntag ein. Foto: Stadt Weinheim

Der Runde Tisch Demenz lädt am kommenden Sonntag zum vierten Demezntag ein. Foto: Stadt Weinheim

 

Informationen der Stadt Weinheim:

„Der „Runde Tisch Demenz“ steht ebenso hinter dem Demenztag wie der Förderverein Alzheimer; bei beiden ist Dieter Gerstner ehrenamtlich GrĂĽnder und Vorsitzender. Auch diesmal stellen im Rolf-Engelbrecht-Haus von 14 Uhr bis 18 Uhr alle Einrichtungen und Unternehmen, die in Weinheim im Pflegebereich tätig sind, ihre Dienstleitungen und Angebote aus.

Es geht dabei um therapeutische Dienste, Wohnangebote, Betreuung und Pflege, Hilfsmittel, Literatur – bis hin zum schon bekannten Mental-Parcours der Apotheke im Mult-Zentrum. An allen Ständen stehen kompetente Ansprechpartner zur Verfügung.

Zehn Minütige Vorträge mit Jochen Gebhardt

Darüberhinaus gibt es nach der Eröffnung um 14 Uhr im Halbstunden-Takt im großen Saal des Rolf-Engelbrecht-Hauses Fachvorträge von rund zehn Minuten Länge. Um 14.30 Uhr macht Jochen Gebhardt, der Chefarzt des Psychiatrischen Zentrums Nordbaden in Wiesloch den Anfang mit dem Thema „Demenz-Vorbeugung“, Behandlung und Tipps.

Um 15 Uhr erfährt man von den beiden Sport- und Physiotherapeuten Silke Fischbeck und Walter Hubbach, wie „Bewegung und Training als Therapie bei dementen Menschen“ eingesetzt werden kann. Um 15.30 Uhr spricht die Weinheimer Medizinerin Dr. Claudia Henneberg, Fachärztin für Schmerztherapie, darüber, wie Schmerzen bei dementen Menschen erkannt werden können.

Angebote von Versicherungen und Apotheken

Um 16 Uhr referiert Sabrina Bitcher, Pflegeberaterin der BKK Freudenberg, über „Ambulante Leistungen der Sprechzeiten der Verwaltung Pflegeversicherung im Bereich Demenz“, und um 16.30 Uhr verrät Dr. Heribert Weber-Kühn, Apotheker und Inhaber der Apotheke im Multzentrum darüber, wie auch betroffene Personen „Glücklich und erfolgreich“ sein können.

Der Runde Tisch Demenz als Veranstalter sorgt auch fĂĽr Kaffee, Kuchen und einen kleinen Imbiss fĂĽr die Besucher des Demenztages – der Eintritt ist frei.“