Dienstag, 20. Februar 2018

Polizei ermittelt

Fahrlässige Brandstiftung?

Print Friendly, PDF & Email

Weinheim, 15. April 2014. (red/pol) Zu einem Waldbrand rückten am Montagabend gegen 19:30 Uhr mehr als zehn Einsatzfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehren aus. Eine Selbstentzündung schließt die Polizei aus – man geht von Brandstiftung aus. Ob fahrlässig oder vorsätzlich, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Information des Polizeipräsidiums Mannheim:

polizei_feature11„Vermutlich steckten bislang unbekannte Täter den Wald in der Nähe der Porphyrwerke/Wachenbergstraße in Brand. Bei den Löscharbeiten, die bis nach 22:00 Uhr andauerten und sich aufgrund der Lage und Vordringen der Großfahrzeugen schwierig gestaltete, waren die Feuerwehren aus Birkenau und Weinheim mit über 40 Mann im Einsatz.

Die Ermittlungen der Polizei dauern derzeit noch an. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel.: 06201/10030, zu melden.

Die Höhe des Schadens ist momentan noch nicht bekannt. Ein Feuerwehrmann musste zur Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert und stationär aufgenommen werden.“

Über Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist für "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.