Sonntag, 22. Oktober 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!
Arbeiten an der Hildebrand’schen Mühle beginnen gleich im neuen Jahr – Bürger-Info am 21. Dezember

Im Januar kommt die Brücke

Print Friendly, PDF & Email

Die Hildebrand'sche Mühle.

Guten Tag!

Weinheim, 15. Dezember 2011. (red/pm) Die Abrissarbeiten beginnen im nächsten Frühjahr. Bürgerinformation am 21. Dezember 2011 im Sitzungssaal des Rathauses.

Information der Stadt Weinheim:

„Es ist ein Brückenschlag zu einer der wohl spannendsten Bauprojekte in Weinheim überhaupt. Im nächsten Frühjahr sollen die Abrissarbeiten an der teilweise denkmalgeschützten Hildebrand’schen Mühle am Eingang des Birkenauer Tals beginnen. Nur die Villa und der Siloturm bleiben erhalten, der Rest ist baufällig und sogar einsturzgefährdet. Weil es aber keinen geeigneten Weg gibt, um das Abrissmaterial zu befördern, wird die DeutscheDenkMal AG, für die Bauzeit eine Behelfsbrücke über die Weschnitz auf die Birkenauer Talstraße bauen. Darauf hat sich die Firma, die auch Investor und Bauherr ist, jetzt mit der Stadt verständigt. Wenn das Wetter keinen Strich durch die Rechnung macht, soll der Brückenbau im Januar beginnen.

Insgesamt will die Deutsche DenkMal AG nach Angaben auf rund 5000 Quadratmeter Wohnfläche 40 bis 60 hochwertige Wohnungen in Größen zwischen 50 und 300 Quadratmeter errichten. Dabei soll großer Wert auf das Einfügen von modernem Wohnen in die historische Bausubstanz und das denkmalgeschützte Umfeld gelegt werden. Die DenkMal-Unternehmensgruppe mit Sitz in Wiesbaden ist seit über 15 Jahren auf solche Projekte spezialisiert.

Geplant ist, dass die Brücke zwischen dem Mühlweg und der Birkenauer Talstraße direkt hinter dem Parkkplatz der Metallbaufirma Lenz angesetzt wird. Alleine die Installation der Brücke dauert etwa acht Wochen, dann kann der Abriss beginnen. Erst nach dem Abriss wiederum kann die detaillierte Neubauplanung beginnen, weil erst dann exakte Grundstücksvermessungen möglich sind.

Zumindest für den ersten Zeitraum, in dem die Brückenfundamente gesetzt werden, ist es unvermeidbar, dass Baufahrzeuge auch über den Mühlweg fahren. Daher muss das Parken zeitweise eingeschränkt werden. Auf der anderen Seite muss die Birkenauer Talstraße phasenweise halbseitig gesperrt werden. Verkehrsbehinderungen sind dann vorübergehend möglich.

Genauere Informationen will Bürgermeister Dr. Torsten Fetzner den Anwohnern und anderen interessierten Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen einer Bürgerinformation am Mittwoch, 21. Dezember, 16 Uhr aus erster Hand liefern. Die Bürger-Info findet im Großen Sitzungssaal des Rathauses statt.“

Einen schönen Tag wünscht
Das weinheimblog

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.