Freitag, 28. Juli 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!
„Bois de Rose!“ am 20. Juli im Kultursommer – Ein Konzert und mehr

Musik von wo der Pfeffer wächst

Print Friendly, PDF & Email
00 CLAUS_BOESSER-FERRARI-Stadt Weinheim_610

In der creActiv- Allstar-Band vereinen sich junge Musiker der verschiedensten Stilrichtungen mit „Altmeistern“ wie dem Gitarristen Claus Boesser-Ferrai (Bild) oder Laurent Leroi am Akkordeon. Foto: Stadt Weinheim

 

Weinheim, 15. Juli 2013. (red/pm) Der Freunde Madagaskars München e.V., creActiv Weinheim und die Stadt veranstalten vom 19. – 21. Juli ein soziokulturelles Programm rund um Madagaskar. Ein Konzert im Schlosshof, Workshops in der Dietrich-Bonhoeffer-Schule und ein Round-Table Gespräch im Alten Rathaus sind die drei Säulen der Projekt-Tage im Kultursommer Weinheim.

Information der Stadt Weinheim:

„Die Idee zu dem Programm entstand im Rahmen einer Diskussion über interkulturelles Lernen zwischen creActiv und den Freunden Madagaskars. Es konnte durch die spontane finanzielle Unterstützung von Ida Schildhauer und Martina Schildhauer sowie durch die Deutsch-Madagassische-Gesellschaft realisiert werden.

Der Höhepunkt ist am Samstag, den 20. Juli, 20 Uhr, ein Open Air Konzert im Schlosshof Weinheim. Die Veranstalter haben hierfür die wichtigsten „World Musiker“ der Insel eingeladen. Dama Mahaleo, Olombello Ricky und Tanjona begegnen dabei namhaften internationalen Künstlern aus dem creActiv Netzwerk. Claus Boesser-Ferrari, Michael „Koscho“ Koschorreck und Ben Schmidt konnten für das musikalische Aufeinandertreffen der Kulturen eine Art creActiv- Allstar-Band gewinnen.

In ihr vereinen sich junge Musiker der verschiedensten Stilrichtungen mit „Altmeistern“ wie dem Gitarristen Claus Boesser-Ferrai oder Laurent Leroi am Akkordeon. Am Schlagzeug wirkt Alex Schildhauer, am Klavier Roos Klop. Beide kommen aus Arnheim /NL. Der Bassist ist Georg Wende aus Berlin. Der Saxophonist Peter Klohmann und der Flötist Ulrich Barteit gehören der Frankfurter Jazz-Szene an.

Im „Rahmenprogramm“ dieses Ereignisses befassen sich Schülerinnen und Schüler aller Schularten der Dietrich-Bonhoeffer-Schule mit dem Thema „Madagaskar – die Insel, wo der Pfeffer wächst“. Der Soziologe Erich Raab informiert in einem Dia-Vortrag über das Eiland im Indischen Ozean. Der Musiker Ricky Olombello wird einen Percussions-Workshop gestalten. Die Sozialwissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft von creActiv erstellt eine Ausstellung. Eine Technik-Gruppe baut einen Solar-Kocher. Es wird gemalt, getanzt und madagassisch gekocht.

Madagaskar wird in der öffentlichen Diskussion – wenn überhaupt – dann als „Naturparadies“ wahrgenommen. Demgegenüber will das „Round Table“-Gespräch am Sonntag, den 21. Juli ab 11 Uhr im Alten Rathaus den Blick auf die madagassischen Menschen, ihre Gesellschaft und ihre Kultur richten. Dieses dritte Element von „Bois de Rose“ steht daher unter dem Titel „Madagaskar – Kultur- Insel zwischen den Kontinenten“. Ida Schildhauer und Erich Raab haben hierfür herausragende Madagaskar-Kenner aus den Bereichen Kultur, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft gewinnen können. Sogar Frau Lea Raholinirina, die Geschäftsträgerin in der madagassischen Botschaft in Berlin hat ihr Kommen zugesagt.

Oberbürgermeister Heiner Bernhard hat die Schirmherrschaft für dieses besondere Kultur-Ereignis übernommen. Die Veranstaltungen finden in Zusammenarbeit mit der Dietrich-Bonhoeffer-Schule, der Freudenberg-Stiftung und dem Stadtjugendring Weinheim statt. Sie werden von der Deutsch-Madagassischen Gesellschaft und zahlreichen Sponsoren unterstützt.“

Über Lydia Dartsch

Lydia Dartsch (31) hat erfolgreich ihr Volontariat beim Rheinneckarblog.de absolviert und arbeitet nun als Redakteurin. Die studierte Politikwissenschaftlerin und Anglistin liebt Kino, spielt Gitarre und sportelt gerne.