Donnerstag, 22. Juni 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!

Unzufriedenheit mit Anschaffung eines Mehrzweckfahrzeugs

Guten Tag!

Weinheim, 15. Dezember 2010. Die Anschaffung eines neuen Mehrzweckfahrzeugs ist auf großes Unzufrieden im Gemeinderat gestoßen.

In der Vorlage steht: „Mittel stehen nicht zur Verf√ľgung“. Tats√§chlich werden aber 67.860 Euro gebraucht, um ein neues Mehrzweckfahrzeug anzuschaffen.

Das alte hat nach nur sechs Jahren seinen Dienst aufgegeben. √Ąrgerlich f√ľr viele Stadtr√§te: Durch Zweckentfremdung. Denn eigentlich wurde das Fahrzeug „lediglich f√ľr Arbeiten im Sepp-Herberger-Stadion und f√ľr den Winterdienst“ eingeplant.

Tats√§chlich wurde es „mangels Alternative“ zum Transport von „Anbauger√§te“ genutzt. Daf√ľr war das Fahrzeug technisch nicht ger√ľstet. Innerhalb von f√ľnf Jahren vielen durch die „√úberbeanspruchung“ insgesamt 30.600 Euro an Reparaturkosten an – das sin knapp 74 Prozent des Anschaffungspreises.

Im Gemeinderat fragten R√§te aller Fraktionen nach den Gr√ľnden der √úberbeanspruchung. Die ergab sich durch den Einsatz des Ger√§ts auch in den Ortsteilen – f√ľr weite Strecken und Steigungen war das Fahrzeug nicht ausgelegt. Vermutlich also eine Fehlanschaffung.

Auch Erster B√ľrgermeister Dr. Torsten Fetzner best√§tigte: „Das ist sehr √§rgerlich.“ Aus den Reihen der Stadtr√§te fielen auch die Worte „Murks“ (Stadtrat Breiling, FDP) und „das passt uns gar nicht“ (Stadtrat Dr. Lehner, Weinheim Plus).

Das neue Fahrzeug ist st√§rker motorisiert und soll die Belastungen besser verkraften. Der Kauf erfolgt als Barkauf, da ein Mietkauf deutlich h√∂here Kosten erzeugen w√ľrde. Die Mittel werden durch eine Umbuchung von Einsparungen bei der Kostenstelle „Erwerb von beweglichen Sachen des Anlageverm√∂gens“ zur Verf√ľgung gestellt.

Bei zwei Gegenstimmen und drei Enthaltungen wurde die Anschaffung beschlossen.

Einen sch√∂nen Tag w√ľnscht
Das weinheimblog