Donnerstag, 23. November 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!

Frank geht, Münch-Schröder neu im Gemeinderat

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag!

Weinheim, 16. Dezember 2010. (red) Cornelia Münch-Schröder rückt für Stefan Frank (Grüne Liste) nach, da Frank auf eigenen Wunsch die Gemeinderatsarbeit wegen beruflicher und familiärer Gründe niedergelegt hat.

Die Abschiedsrede des Ersten Bürgermeisters Dr. Torsten Fetzner war herzlich: Er und Stefan Frank kennen sich über die Grüne Liste gut und lange. „Sie haben immer eine klare Haltung zu allen Themen gehabt und wussten für sich, wann Sie Ja oder Nein sagen.“

Das habe auch so solch überraschenden Abstimmungsergebnissen geführt, dass Frank mal ganz alleine mit dem Oberbürgermeister für einen Verwaltungsantrag gestimmt habe, während der Rest dagegen war. Herr Dr. Fetzner betonte die demokratische und kritische Gesinnung des Grünen-Stadtrats.

Stefan Frank geht, Cornlia Münch-Schröder kommt. In der Mitte Bürgermeister Dr. Torsten Fetzner. Bild: Stadt Weinheim

Die Rede wurde mit Wohlwollen der anderen Städträte begleitet. Zuvor hatte sich Frank engagiert in seiner letzten Sitzung mehrfach in die Debatte eingebracht. Die letzte Sitzung war somit eine Arbeitssitzung für ihn – bevor es nach Sitzungsende dann Häppchen und einen Umtrunk gab.

In der letzten Sitzung vor Weihnachten am Mittwoch wurde die 50-jährige Sonderschullehrerin Cornelia Münch-Schröder „vereidigt“. Sie löst damit den 45-jährigen Altenpfleger und Unternehmer Stefan Frank ab.

Cornelia Münch-Schröder konnte bereits als Beraterin im Ausschuss für Technik und Umwelt kommunalpolitische Erfahrung sammeln. Cornelia Münch-Schröder als Nachfolgerin sei „sehr sympathisch und sehr kompetent“, so Herr Dr. Fetzner.

Herr Frank scheidet aus beruflichen Gründen und freien Stücken aus dem Gremium aus. Das ist normalerweise nicht so einfach. Nach der Gemeindeordnung kann ein Gemeinderat dies aber verlangen, wenn er mindestens zehn Jahre das Ehrenamt ausgeübt hat. Dies ist bei Stefan Frank der Fall. Er wurde 1994 erstmals gewählt und war damit rund 16 Jahre lang Stadtrat in Weinheim.