Sonntag, 24. September 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!
Ehrenamtliche und Sportvereine stellen sich im „Kids Club Nord“ vor

Sportlich ins neue Schuljahr

Print Friendly, PDF & Email

Weinheim, 16. Oktober 2014. (red/pm) Das „Kids-Club“-Programm des Stadtjugendring Weinheim e.V. mit der Friedrich-Grundschule und vielen kooperierenden Vereinen stellte sich jetzt in den Klassen 2 bis 4 vor. Damit die SchĂŒler/innen die Sportarten, aber auch die Trainer kennenlernen konnten, durften sie alle Angebote ausprobieren.

 

Weinheim-Kids Sport Programm-20141015-Foto_Stadt_Weinheim

Foto: Stadt Weinheim

 

Information der Stadt Weinheim:

„Ob Fußball, Handball, Basketball oder Tischtennis, alles konnte ausprobiert werden. Begleitet durch ihre LehrkrĂ€fte durchliefen die Kids schwer begeistert die vier Stationen mit jeweils 20 Minuten Zeit.

Dank des Engagements von Sebastian Kuhn und Alexander Diefenbach vom TTC 46, den TSG-Basketballern Nicolai Coputerco, den ehrenamtlichen Fußball-Trainern der Liebenzeller Gemeinde Bernd Alber und Simon Reinke und dem ehrenamtlichen Handball-Trainer und Hausmeister der Schule Hans-Peter Richter ist in den nĂ€chsten Wochen ein Sportboom zu erwarten, der nicht nur die Kinder selbst und deren Eltern freuen wird.

Auch die Vereine zeigen sich vom engagiertem Nachwuchs begeistert. Zusammen mit der Rektorin Anita Walter und der Schulsozialarbeiterin Judith Iwanowitsch unterstĂŒtzte der Stadtjugendring den Ablauf.

Koordiniert werden die Angebote seit 2002 Jahren von Sigi Groß vom Stadtjugendring Weinheim, die „Kids-Club“- Programme an der Friedrich- und der Albert-Schweitzer Grundschule bieten neben den sportlichen AGs auch Kreatives, Musisches und Spielerisches, alles kostenfreie Gelegenheiten, eigene Interessen und Talente der Kinder auszuprobieren und zu entwickeln.

Und das immer unter den Standards offener , also offen fĂŒr alle, ohne GebĂŒhren. Die aktuellen Programme fĂŒr das erste Halbjahr hĂ€ngen an den Schulen aus und sind auf den Homepages der Schulen und beim Stadtjugendring erhĂ€ltlich.“