Montag, 17. Dezember 2018

Teilnehmer können sich ab sofort anmelden - Spendenaufruf von OB Bernhard

Weinheim sucht Sommertagsdichter

Print Friendly, PDF & Email

Weinheim/Rhein-Neckar, 16. Januar 2015. (red/pm) FĂŒr den traditionellen Sommertagsumzug am 15. MĂ€rz bittet das KulturbĂŒro Weinheim um die Zusendung von kleinen gereimten RĂ€tseln. Unter allen Einsendern werden die drei Sommertagsdichter ausgewĂ€hlt und erhalten als PrĂ€mie je zwei Sommertagsplakette. OberbĂŒrgermeister Heiner Bernhard bittet die Bevölkerung im finazielle UnterstĂŒtzung der Veranstaltung.

Information der Stadt Weinheim:

„Im traditionellen Weinheimer Sommertagszug steckt auch stets ein StĂŒck Heimatpoesie. Denn zu jedem Zug gibt es ein kleines gereimtes RĂ€tsel, das die Kinder nach dem Zug lösen mĂŒssen. In diesem Jahr sucht das KulturbĂŒro der Stadt, das den Sommertagszug (dieses Jahr am Sonntag, 15. MĂ€rz) organisiert, wieder neue SommertagsrĂ€tsel – und damit findige Sommertagsdichter. Das RĂ€tsel soll zu einem Begriff fĂŒhren, der fĂŒr den Sommertag und den FrĂŒhling ansich typisch ist.

VorschlĂ€ge können ab sofort am besten per Mail unter kulturbuero@weinheim.de oder direkt im Rathaus in der Obertorstraße 9 schriftlich abgegeben werden. Drei Sommertagsdichter werden im Sommertagskomitee ausgewĂ€hlt und erhalten als PrĂ€mie jeweils zwei Sommertagsplaketten: Die aktuelle mit der Friedrichschule und eine historische Plakette aus den Jahren 1982 bis heute – freie Auswahl. Einsendeschluss ist der 31. Januar.

Im Rathaus hat ĂŒbrigens die Anmeldezeit fĂŒr den Sommertagszug am Sonntag „Laetare“, dem 15. MĂ€rz, begonnen. Gruppen, die teilnehmen möchten, sollen sich bis spĂ€testens 15. Februar beim KulturbĂŒro, Sabrina Bessler, Rathaus, Obertorstraße 9 (Telefon 06201/82-593, Fax: 06201/82-595, E-Mail: s.bessler@weinheim.de oder kulturbuero@weinheim.de anmelden.

Thema „FrĂŒhling“ muss erkennbar sein

Zum Vormerken: Die Aufstellung des Zuges erfolgt dann wieder um 13:30 Uhr in der Grundelbachstraße mit Spitze zum Petersplatz. Um 14:00 Uhr marschiert der Zug in Richtung Marktplatz los. Wie auch in den vergangenen Jahren erhalten die Zugteilnehmer vor Abmarsch des Zuges eine Erinnerungsplakette. Um zu gewĂ€hrleisten, dass jede Gruppe ihre Plaketten erhĂ€lt, sollte bei der Anmeldung ein Ansprechpartner mitgeteilt werden, der die Plaketten bei der Verteilung entgegennimmt.

Die Gruppen, die mit einem großen Wagen am Sommertagszug teilnehmen, mĂŒssen bei der Anmeldung die genaue LĂ€nge und Breite (nicht breiter als 2,55 Meter) des Wagens mitteilen, damit alle sicherheitstechnischen Kriterien eingehalten werden können.

Das Thema „FrĂŒhling“ muss auf jeden Fall erkennbar sein. Die am schönsten ausgeschmĂŒckten Wagen erhalten vom Sommertagskomitee einen Preis, ebenso wie die schönsten Steckengruppen, die Gruppen, die am besten singen oder auch die Gruppe mit dem schönsten Erscheinungsbild.

Spendenaufruf des OberbĂŒrgermeisters

FĂŒr die Anschaffung der Sommertagsplaketten, aber auch fĂŒr andere finanzielle Aufwendungen, die fĂŒr den beliebten Sommertagszug nötig sind, bittet OberbĂŒrgermeister Heiner Bernhard, die Stadt Weinheim durch eine Geldspende zu unterstĂŒtzen. SelbstverstĂ€ndlich erhalten die Spender eine steuerlich verwendbare Bescheinigung.

Auf folgende Konten der Stadt Weinheim können unter dem Stichwort „Sommertagszug“ Spende ĂŒberwiesen werden:

Sparkasse Rhein Neckar Nord DE33 6705 0505 0063 0155 55
Volksbank Weinheim DE40 6709 2300 0001 0238 02
Deutsche Bank Weinheim DE50 6707 0010 0582 8009 00
Commerzbank Weinheim DE78 6704 0031 0370 1505 00
Volksbank Kurpfalz H + G Bank DE50 6729 0100 0051 9474 01
Postbank AG Karlsruhe DE27 6601 0075 0006 3357 54″

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist GrĂŒndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten PortrĂ€ts und Reportagen oder macht investigative StĂŒcke.