Dienstag, 21. August 2018

Neue Ortsvorsteherin nicht im Ortschaftsrat vertreten

Anja Blänsdorf „führt“ Rippenweier

Print Friendly, PDF & Email

Weinheim, 17. Juli 2014. (red/pm) Anja Blänsdorf ist – obwohl sie nicht im Ortschaftsrat vertreten ist – die neue Ortsvorsteherin für den Weinheimer Ortsteil Rippenweiher.

OR Rippenweier

Der Ortschaftsrat Rippenweiher. Foto: Stadt Weinheim

Information der Stadt Weinheim:

„Es kommt nicht oft vor, ist aber zulässig: In Rippenweier, einem der Weinheimer Odenwald-Ortsteile, wird – wenn der Gemeinderat noch zustimmt – eine Frau Ortsvorsteherin und damit Leiterin der Ortsbehörde, die gar nicht in den Ortschaftsrat gewählt worden ist: Anja Blänsdorf, die im Mai für die SPD kandidiert hat. Anja Blänsdorf erhielt bei der konstituierenden Sitzung des Rippenweierer Ortschaftsrates am Freitagabend von Vertretern aller Fraktionen und am Ratstisch vertretenen Gruppen ihre Stimme – und das sogar in urlaubsbedingter Abwesenheit. Anja Blänsdorf löst damit Günter Volkmann ab, der bei der Kommunalwahl nicht mehr angetreten war.

Volkmann schied ebenfalls aus dem Gremium aus wie Dr. Wolfgang Rost (SPD) und Bärbel Fietz (Freie Wähler), die auch beide seine Stellvertreter waren. Alle drei Kommunalpolitiker hatten nicht mehr kandidiert, so dass es im fünfköpfigen Gremium drei neue Mandatsträger gibt: Stefan Hummel (CDU), Thomas Knörr und Theo Groß (SPD). In ihren Ämtern bestätigt sind die Ortschaftsräte Jochen Paul (Freie Wähler) und Steffen Frank (CDU). Hummel und Paul sind jetzt stellvertretende Ortsvorsteher.

In einer seiner letzten Amtshandlungen verlieh Volkmann an Wolfgang Rost die Goldene und an Bärbel Fietz die Silberne Ehrennadel des Städtetages. Die neue Ortsvorsteherin wird mit der kommenden Ortschaftsratssitzung ihr Amt antreten.“

Über Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist für "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.