Montag, 24. Juli 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!
11. Kneipenfestival „Nightgroove“ in der Innenstadt

In Weinheim „groovt“ es wieder

Print Friendly

Weinheim, 17. Okotber 2014. (red/pm) Kneipenkonzerte oder Spontan-Partys, der Weinheimer „Nightgroove“ bietet in fast 30 Lokalen der Stadt Livemusik und Party, die ganze Nacht. Am 8. November geht es los, mit einem Programm von lateinamerikanischen Rhythmen, internationalem Pop, Reggae, Soul und Rock ’n’ Roll bis hin zu den Hits der letzten 30 Jahre.

 

Am 08. November groovt es wieder rund um den Marktplatz.

Am 08. November groovt es wieder rund um den Marktplatz. Foto: Stadt Weinheim

 

Information der Stadtverwaltung Weinheim:

„Der Marktplatz ist wieder der heiße Mittelpunkt des Weinheimer Nightgroove-Festivals. Dort beginnt um 19 Uhr die diesjährige Weinheimer Musiknacht; die Piazza ist illuminiert und mit Feuertonnen und Vorfreude angeheizt. Mit dabei sind aber auch der Schlosskeller mit einer SWR3-Party, der renommierte Muddy’s Club, die Alte Druckerei und das Café Central.

„Quer durch die Stadt, quer durch die Jahrzehnte und quer durch viele Musikstile reicht das Angebot der langen Nacht der Livemusik“, verspricht Veranstalter Michael Barkhausen, der wieder ein spannendes und regional geprägtes Programm zusammengestellt hat.

Es sind „alte“ Bekannte dabei und echte „Local Heroes“ der Kurpfalz: wie „The Barons“ in der Alten Druckerei, die „Nachtigallen“ in Dümonts Weinheim, „Greengrass“ in der Stadtmauer oder „Stoned“ in der Finkenburg – um nur einige zu nennen. Es sind wieder fast 30 Bands in genauso vielen Lokalen. Gespielt wird Rock, Pop, Soul, Funk, Beat, Reggae und Soul, Deutsche Welle – alles, was die Instrumente hergeben.

Und so funktioniert’s: Einmal gezahlt – überall live dabei, so lautet das Motto. Der Eintritt beträgt einmalig und unverändert 14 Euro (11 Euro im Vorverkauf). Mit einem Ticket hat der Besucher dann freien Eintritt in alle beteiligten Kneipen, Restaurants, Bars und Cafés.

Jeder Gast kann sich so sein eigenes Programm zusammenstellen, zwischen den Lokalen pendeln und von einem Konzert zum anderen „grooven“. Die meisten Konzerte beginnen um 20 Uhr. Programmende ist mancherorts erst um 3 Uhr.

Mehr Infos, Musik, Filme: Einen Ausblick auf die lange Kneipenwandernacht bietet die Festivalhomepage. Hier gibt es nicht nur ausführliche Informationen zu den auftretenden Bands mit Verlinkungen zu deren Homepages, sondern auch viele Audio- und Videoeindrücke als Appetitanreger: www.nightgroove.de