Freitag, 26. Mai 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!
300 Stunden fĂŒr die Reinigung des Kerwebereichs

Wenn die Kerwe bis Mittwoch geht

Weinheim, 17. August 2014. (red/pm) Die etwas andere Bilanz: Der Weinheimer Bauhof benötigt fĂŒr die Reinigung des Kerwebereichs circa 300 Stunden.

Bauhaof an Kerwe

Dank den Mitarbeitern des Bauhofs war der Kerwebereich immer pĂŒnktlich sauber. Foto: Stadt Weinheim

Information der Stadt Weinheim:

„Die Weinheimer Kerwe, das gerade zu Ende gegangene große Volksfest, beginnt jeweils schon in den Vormittagsstunden. Stets wenn die ersten GĂ€ste das Kerwegebiet zwischen Schlosspark und Gerberbachviertel betreten, ist alles wieder piccobello – sauber und appetitlich. Das Feiern kann von vorne beginnen.

Dass dies tĂ€glich so gelingt, ist kein Zauberwerk von HeinzelmĂ€nnchen – sondern das Ergebnis handfester Arbeit der fleißigen MĂ€nner vom Weinheimer Bauhof. Die Stadt hat jetzt einmal die TĂ€tigkeiten der Bauhof-Mitarbeiter als eigene Kerwe-Bilanz aufgestellt. Sie ist beachtlich; zumal sich das Meiste eher unbemerkt in den frĂŒhen Morgenstunden abspielt, wenn die Kerwebesucher noch sĂŒĂŸ von der vergangenen Nacht trĂ€umen.

Wenn zum Beispiel Bauhof-Mann Klaus Queißner mit elf Kollegen im Konvoi mit drei Klein-Transportern der Kerwegebiet in aller HerrgottsfrĂŒhe systematisch vom Schlosspark bis zur Grundelbachstraße durchkĂ€mmt, kommen ihm nicht selten die letzten NachtschwĂ€rmer entgegen. Von Freitag bis Dienstag waren 19 Bauhof-Arbeiter fĂŒr die Sauberkeit im Kerwebereich und den dazu gehörigen PlĂ€tze im Stadtgebiet zustĂ€ndig, wie Bauhof-Leiter Rainer Rettig zusammengestellt hat. 304 Arbeitsstunden wurden vom Freitag bis Dienstag benötigt, um die Wege und PlĂ€tze vom Kerwe-Unrat zu befreien.

Ein Pritschen-Lastwagen und zwei weitere Fahrzeuge mit erhöhter Ladebordwand sind im Einsatz, damit der MĂŒll mit der Hand aufgeladen und in 136 bereitgestellte MĂŒlleimer sortiert werden kann; das Glas wird extra abtransportiert. Drei Kehrmaschinen sorgen dann dafĂŒr, dass die Wege im Kerwebereich einigermaßen befahrbar werden. Allerdings, berichtet Rainer Rettig: „Leider erwischte es eine Kehrmaschine selbst mit einem von Scherben verursachten Reifenschaden.“

Gegen 09:30 Uhr sind die Reinigungsarbeiten im Allgemeinen abgeschlossen – und das Feiern konnte wieder von vorne losgehen. Im Bauhof in der Viernheimer Straße mussten dann aber noch die Fahrzeuge gesĂ€ubert und fĂŒr den nĂ€chsten Einsatz wieder hergerichtet werden. Die Kerwe war lĂ€ngst vorbei, die Straßenreinigungsarbeiten dauerten aber – wie immer – noch bis Mittwoch.“

Über Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist fĂŒr "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.