Freitag, 26. Mai 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!
Bewerbungen bis zum 25. Juli möglich

Wer fährt hoch auf dem Gelben Wagen?

Weinheim/Schriesheim/Lorsch, 19. Juli 2014. (red/pm) Wer fährt hoch auf dem Gelben Wagen? Die Bewerbungen für Tickets zur Historischen Kutschenfahrt entlang der Bergstraße am 05. Oktober sind noch bis zum 25. Juli möglich.

Kutscher im Museum

Die Kutscher im Museum. Foto: Stadt Weinheim

Information der Stadt Weinheim:

„Der „Coss-Jagdgesellschaftswagen“ war besonders begehrt. Peter Grüber aus Schriesheim wird ihn vierspännig fahren. Fünf bis sechs Passagiere können darauf Platz nehmen. Spannend ist auch die „Woods-Break“, die von drei Pferden aus dem Ladenburger Stall Huben gezogen wird, wahrscheinlich in der so genannten „Einhorn“-Anspannung; ein Pferd trabt dabei den anderen beiden voraus. Zehn Personen können in der „Woods-Break“ auf die Reise gehen.

Die Historische Kutschenfahrt, die am Sonntag, 05. Oktober, an der Bergstraße entlang die drei Jubiläumsstädte Schriesheim, Weinheim und Lorsch verbinden wird, nimmt jetzt feste Züge(l) an. Neulich trafen sich die Kutschfahrer der Region in der Mannheimer Kutschensammlung Scheidel und suchten sich die passenden Gefährte für ihre Rösser aus, die sie im Oktober anspannen werden.

Es sind edle historische Kutschen, die meisten aus dem 19. Jahrhundert, alle fachmännisch restauriert und für eine Tagesausfahrt von fast 30 Kilometer ausgestattet. Es sind drei Vierspänner, das „Einhorn“ und sechs Zweispänner, die größte Kutsche ist jener „Woods-Break“, aber auch eine echte historische Postkutsche ist unterwegs, die neun Passagiere aufnehmen kann.

Von Schriesheim über Hirschberg nach Weinheim und weiter

Die Fahrt wird vormittags um 10:00 Uhr in der Schriesheimer Altstadt beginnen, um die Mittagszeit wird eine Rast im Weinheimer Schlosspark eingelegt (wobei das Schlossrestaurant „Hutter“ gerne Gäste und Besucher bewirtet), gegen 14:00 Uhr geht die Reise weiter in Richtung Lorsch, wo die Gäste inmitten der Kloster-Stadt begrüßt werden. Die Passagiere reisen jeweils eine Etappe mit. An den Etappenorten werden die Kutschen von einem fachkundigen Moderator präsentiert. Die Tour führt auf der oberen Bergstraße von Schriesheim über Hirschberg nach Weinheim, und von dort zur Weschnitz, an Hemsbach und Hüttenfeld vorbei nach Lorsch.

Weil die Nachfrage seit Bekanntwerden des Events groß ist, und um eine möglichst gerechte Aufteilung der Plätze zu gewährleisten, haben sich die Organisatoren entschieden, die Tickets per Los zu vergeben. Auf den Internetseiten der drei Städte (www.lorsch.de, www.schriesheim.de und www.weinheim.de) gibt es jeweils ein Formular zum Download, ebenso in Papierform in den jeweiligen Tourismusbüros. Damit können sich interessierte Personen für Plätze bewerben, per Mail, per Fax oder per Post.

Angeboten werden die Teilstrecken von Schriesheim nach Weinheim und von Weinheim nach Lorsch – die Tickets kosten pro Person 70 Euro (inklusive einem Begrüßungssekt an Start und Ziel). Wer schließlich einen Platz ergattern kann, wird ausgelost. Die Einsendefrist nähert sich nun ihrem Ende, das ist nämlich der 25. Juli. Die Verlosung erfolgt noch im Laufe des Juli, dann werden die Gewinner benachrichtigt. Zur Verfügung stehen rund 45 Plätze pro Etappe. Weitere Infos bei den Tourismusbüros der beteiligten Städte.

Über Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist für "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.