Montag, 11. Dezember 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!
"BĂŒrgernĂ€he schamlos ausgenutzt"

OB Bernhard distanziert sich von Foto

Print Friendly, PDF & Email
01_passbild_OB_Bernhard

OberbĂŒrgermeister Heiner Bernhard (SPD). Fotot: Stadt Weinheim

Weinheim, 20. Dezember 2013. (red/pm) OberbĂŒrgermeister Heiner Bernhard (SPD) handelt zĂŒgig und distanziert sich unmissverstĂ€ndlich mit einer persönlichen Stellungnahme von einem Foto, das ihn zusammen mit dem NPD-Kreisvorsitzenden und Weinheimer BĂŒrger Jan Jaeschke zeigt. Wir dokumentieren die Stellungnahme.

Stellungnahme des OberbĂŒrgermeisters Heiner Bernhard:

SelbstverstĂ€ndlich distanziere ich mich in aller Deutlichkeit von dieser Aufnahme. Es ist nicht mehr genau nachzuvollziehen, wann und aus welchem Anlass das Foto entstanden ist. Es ist sicherlich mehrere Monate her, und es war sicher keine politische Veranstaltung. Ein junger Mann, der mir völlig unbekannt und daher auch unverdĂ€chtig war, kam auf mich zu und fragte mich, ob er sich mit mir fotografieren lassen dĂŒrfe. So etwas kommt immer mal wieder vor. Ich habe zugestimmt; so ist das Foto entstanden. In solchen Situationen versuche ich immer, volksnah und bĂŒrgerfreundlich zu sein. Bis jetzt ist dies noch nie so schamlos ausgenutzt worden. Erst nach Hinweisen auf das veröffentlichte Foto bin ich darauf aufmerksam geworden, wer der Mann war.

Dass ich mit einem so ĂŒblen Taschenspielertrick in die „rechte Ecke“ gestellt werden soll, ist völlig absurd. Wenn ich gewusst oder auch nur geahnt hĂ€tte, wer dieser junge Mann ist, wĂ€re die Aufnahme natĂŒrlich nie entstanden.

Der Vorfall zeigt mir aber auch erneut, dass die NPD mit einem solchen Gebaren in einem demokratischen Parteienumfeld nichts zu suchen hat und bestÀrkt mich in der Forderung nach einem Verbot.

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist GrĂŒndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten PortrĂ€ts und Reportagen oder macht investigative StĂŒcke.