Montag, 22. Oktober 2018

FĂŒr Groß und Klein: Spannende Veranstaltungen in der Stadtbibliothek im MĂ€rz

Weinheim macht beim Krimifestival mit

Print Friendly, PDF & Email

Weinheim, 20. Februar 2013. (red/pm) Zwischen dem 9. und dem 20. MĂ€rz findet, aufgrund des großen Erfolgs des vorangegangenen Festivals, das 2. Krimifestival der Metropolregion Rhein-Neckar statt. Über zwanzig Orte beteiligen sich mit Lesungen – auch Weinheim ist dabei.

Information der Stadt Weinheim:

„Über zwei Wochen, vom 9. bis zum 20. MĂ€rz, findet in der Metropolregion Rhein-Neckar wieder das „Krimi-Festival Rhein-Neckar“ statt – es ist nach 2011 das zweite seiner Art. An ĂŒber zwanzig Orten beteiligten sich verschiedene Veranstalter mit Lesungen an diesem Krimi-Ereignis. Mit dabei ist auch die Stadtbibliothek Weinheim. Die BĂŒcherei in der Luisenstraße beteiligt sich mit Lesungen von Lilo Beil und Wolfgang Burger, fĂŒr Kinder gibt es ebenfalls ein „Krimifestival fĂŒr Kids“.

Den Auftakt macht Lilo Beil am Freitag, 8. MĂ€rz, um 19.30 Uhr (Eintritt 8 Euro, ermĂ€ĂŸigt 5 Euro). Lilo Beil liegt, sagt sie, das Satirische, schon mal mit einem Schuss ins Bösartige, aber es finden sich in ihren Geschichten genauso romantische Elemente, Spannungsmomente und die kritische Auseinandersetzung mit Geschichte und Gesellschaft.

Wolfgang Burger. Foto: Stadt Weinheim

Ihre  Schriftstellerkollegin (und Deutschlands erfolgreichste Krimi-Autorin) Ingrid Noll sagt ĂŒber Lilo Beil: „Die kann was.“ Was alles passieren kann, wenn aus harmlosen Haustieren handelnde „Personen“ werden, erzĂ€hlt die bekennende Tierfreundin Lilo Beil in ihren tiefgrĂŒndigen Tierkrimis.

Am Samstag, 16. MĂ€rz um 19.30 Uhr geht es mit dem Krimi-Autor Wolfgang Burger weiter. Burger, geboren 1952 im SĂŒdschwarzwald, ist aufgewachsen in Bad SĂ€ckingen, wo laut Victor von Scheffel „Die Cultur aufhört und die Schweiz anfĂ€ngt“. Nach einem Studium der Elektrotechnik an der UniversitĂ€t Karlsruhe ist Burger heute Leiter einer Forschungsabteilung am Karlsruher Institut fĂŒr Technologie KIT. Aber seit 1995 schreibt er auch Kriminalromane.

Sein neuestes Buch heißt: „Die falsche Frau“. Darin geht es darum: Im Vorfeld einer internationalen Wirtschaftstagung verdichten sich die Hinweise auf einen bevorstehenden Terroranschlag, und Kripochef Alexander Gerlach versucht fieberhaft, den TĂ€tern zuvorzukommen. Als eine Zielfahnderin vom BKA eintrifft, die auf eine untergetauchte Terroristin angesetzt ist, soll sich die neue Kollegin das BĂŒro ausgerechnet mit Gerlach teilen. Nach anfĂ€nglichen Schwierigkeiten kommt man sich nĂ€her. . .

Auch die jungen Besucher der StadtbĂŒcherei kommen krimimĂ€ĂŸig auf ihre Kosten, beim Lese- und RĂ€tselspaß im Rahmen des Krimifestivals Rhein-Neckar Samstag, 9.MĂ€rz, 14.30 Uhr bis 17 Uhr. Das Motto lautet: „Ermittelt zusammen mit den besten Detektiven der Welt“. Wer ist die grĂ¶ĂŸte SpĂŒrnase? Man nehme einmal an, in der Bibliothek sei ein unfassbares Verbrechen geschehen. Wer kann durch kombinieren, beobachten und logisches Denken den TĂ€ter fassen? Die jungen Leseratten suchen Spuren, befragen Zeugen und holen sich Tipps von den drei ???, Sherlock Holmes oder TKKG.

FĂŒr Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis zwölf Jahren, Eintritt 2 Euro, nur nach verbindlicher Anmeldung, bis zum 6.MĂ€rz. Weitere Informationen und Termine erhalten Sie unter www.krimi-rhein-neckar.de oder www.stadtbibliothek-weinheim.de

Über Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist fĂŒr "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.