Mittwoch, 15. August 2018

Vorverkauf fĂĽr TaT-Festival hat begonnen

Der Teich ist nicht genug

Print Friendly, PDF & Email

Weinheim, 20. Mai 2013. (red/pm) Vom 11. Juli bis zum 14. Juli findet das Theater am Teich (TaT)-Festival statt. Der Vorverkauf für das (TaT)-Festival im Weinheimer Schlosspark hat bereits begonnen. Dabei sind viele außergewöhnlichen Künstler.

Information der Stadt Weinheim:

„Es ist ein besonderes Kulturfestival fĂĽr die Region an einem besonderen Ort: Theater am Teich, kurz TaT, am, im und ĂĽber dem Weinheimer Schlossparkweiher – in diesem Jahr mit auĂźergewöhnlichen KĂĽnstlern vom Donnerstag, 11. Juli, bis zum Sonntag, 14 Juli. Artistik, Tanz, Jazz, Comedy, Schauspiel, Kindertheater, Kabarett – dem Weinheimer KulturbĂĽro ist wieder eine spannende Festival-Mischung gelungen. Der Vorverkauf fĂĽr alle Veranstaltungen hat begonnen.

Donnerstag: Kostenloser Familientag

Wobei der Auftakt am Donnerstag traditionell der kostenfreie Familientag ist – der ganze Schlosspark wird dann zum Festivalgelände, denn der Teich ist nicht genug. Um 18 Uhr startet die „Urban & Staedler cooperation“ mit „La Mer – Vertikaltuchartistik der etwas anderen Art“. Zwei merkwĂĽrdige Damen lassen ihre Fantasiewelt Wirklichkeit werden. Mitten im Teich bauen sie sich ein bizarres Szenario auf und laden den Betrachter ein mit ihnen einen auĂźergewöhnlichen Tag am Meer zu verbringen.

Um die Absurdität der Szenerie auf die Spitze zu treiben, nehmen sie, allen Gesetzen der Schwerkraft trotzend, ein Bad im Himmel. Um 20 Uhr folgt das in der Region bestens bekannte „Blue Sky Orchestra“ mit seinem aktuellen Tanzprogramm „Tribute to the masters of swing!” Mit einer erstklassigen Besetzung hochkarätiger Musiker sorgt diese Band für ein Swing-Erlebnis – extravagant, glamourös, stimmungs- und niveauvoll sowie tanzbar.

Jazz am Freitag

Nicole_Jo_cHannesKirchhof jpg

Auch Nicole „Jo“ ist dieses Jahr wieder dabei. Foto: Stadt Weinheim

Der Freitag ist bei „TaT“ schon traditionell „jazzig“. Auch diesmal am 12. Juli, 20 Uhr mit Nicole „Jo“ mit seinem Programm „Go On“ – genauer: Nicole Johänntgen (Saxofon), Stefan Johänntgen (Klavier, Sounds, Loops), Philipp Rehm (Bass) und Elmar Federkeil (Drums). Dabei nutzt die virtuose Instrumentalistin Nicole Johänntgen eine beeindruckend opulente Soundpalette. Ihr Saxofon seufzt und schreit, singt und flüstert, zetert und murmelt. Ihre Mitmusiker folgen mit kongenialer Versiertheit. Nicole „Jo“ überschreitet Grenzen zwischen den Genres.

Folkloristische Ausflüge in zerklüftete Balkan-Melismatik, Gospel Balladen, Groove, Swing und energetische Ausbrüche in explosive Free-Jazz-Sphären. Ihre Musik schwebt, flirtet mit futuristischen Sounds, beschwört den alten Geist des Blues und nutzt die moderne Klangsprache des zeitgemäßen Neo-Bop. (Eintritt: 18 Euro).

Musikkabarett am Samstag

Am Samstag, 13. Juli, 20 Uhr, gibt es ein „TaT“-Wiedersehen mit dem Musikkabarett „Mistcapala“. Das ist eiin Herrenquartett bestehend aus Armin Federl, Vitus Fichtl, Tom Hake und Tobias Klug. Ihr Konzept ist so einfach, wie genial: Vier Herren, die von ihrer Art nicht unterschiedlicher sein könnten, liefern mit ihren Programm „Mistcapala – ein Herrenquartett unterwegs“ und dem neuen Programm „Wurst statt Käse“ einen Abend voller Lebensfreude,
tiefsinnigem Humor und exzellent gespielter Musik.

Wenn sie zu mehrstimmigem Gesang anheben, dazu Klarinette, Kontrabass, Harfe, Brummtopf, Akkordeon und Mandoline bemĂĽhen, dazu die aberwitzigsten Rhythmusinstrumente erklingen lassen, wenn sie rĂĽtteln und schĂĽtteln, zupfen, blasen, drĂĽcken und in ekstatischer Erregung sogar das Tanzbein schwingen, erzeugt dies beim Publikum nie gekannte GlĂĽcksgefĂĽhle.
(Eintritt: 18 Euro).

Sonntag: FĂĽr Kinder und Karl-May-Fans

Schneewittchen_02

Schneewittchen und die sieben Zwerge. Foto: Stadt Weinheim.

Der Sonntag, 14. Juli, gehört von 13.30 Uhr bis 18 Uhr wieder den Kindern. Das Malhaus am Blauen Hut bietet eine Malaktion für Kinder im Alter von drei bis elf Jahren an. Der Eintritt ist frei.

Um 15 Uhr zeigt die MusikbĂĽhne Mannheim das Märchen „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ – ein musikalisches Märchen von Eberhard Streul nach den BrĂĽdern Grimm. Zwei der sieben Zwerge werden aus den Reihen des Ensembles besetzt, die anderen fĂĽnf Zwerge werden – in bewährter Praxis der MusikbĂĽhne Mannheim – von Zuschauerkindern gespielt. Dabei singen die Zwerge ein leichtes Liedchen, wenn sie von ihrer Arbeit im Berg heim- und morgens wieder fortmarschieren. Auch einige Waldtiere werden von Zuschauerkindern gespielt (Eintritt: 6 Euro).

Das „Tat“-Finale um 20 Uhr bespielt der Satire – und ComedykĂĽnstler Andreas Wellano. Sein aktuelles Programm ist dem berĂĽhmten Karl May gewidmet. Titel: „Durchgeritten“. In einem satirischen Parforceritt begibt sich der Erfolgsautor Karl May – inzwischen unsterblich geworden – auf posthume Vortragsreise, bindet sein Pferd am Radebeuler Hauptbahnhof an einen Zaun, stoppt per Handzeichen den eigentlich dort nicht fahrplanmäßig anhaltenden ICE und „reitet“ seinen Bewunderern entgegen.

Er geht hart ins Gericht mit seinen Gegnern und allen, die immer noch behaupten, dass er nicht wirklich dort gewesen ist. Ein Stück mit Silberbüchse, Bärentöter und Halskrause. Und am und im Westernsattel Andreas Wellano. Das verspricht einen unterhaltsamen Abend mit dem Gesamtkunstwerk Dr. Karl May, dem Großspurigen, dem begnadeten Performer und Verwandlungskünstler, der nicht nur als Kara Ben Nemsi und Old Shatterhand imponiert, sondern darüber hinaus als Andreas Wellano die Bühne rockt, Ein(t)ritt: 18 Euro.

Der Vorverkauf für das Theater am Teich-Festival läuft in diesem Jahr über ReserviX, hier ein direkter Link auf die TaT-Veranstaltungen:
http://www.reservix.de/off/login_check.php?id=c6ec16e8cf3cd5077514ebef590a1f763d4616b372ef8900411779bf6bedf213&vID=10666

Vorverkaufsstellen in Weinheim: Kartenshop DiesbachMedien FriedrichstraĂźe 24 und Rhein-Neckar-Zeitung HauptstraĂźe 106, 69469 Weinheim. Die Karten sind bundesweit an allen ReserviX-Vorverkaufsstellen erhältlich.“

Ăśber Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist fĂĽr "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.