Mittwoch, 20. Juni 2018

Vereinbarung zwischen Rhein-Neckar-Kreis und dessen Kommunen

Kooperation zum Klimaschutz beschlossen

Print Friendly, PDF & Email

Weinheim-Gemeinderat-Schloss-Saal-Feature-002-20131120 (1 von 1)

Weinheim, 21. November 2013. (red/ld) Mit einer Enthaltung beschloss der Gemeinderat gestern die Kooperationsvereinbarung zwischen dem Rhein-Neckar-Kreis und den St├Ądten ├╝ber eine abgestimmte Vorgehensweise beim Klimaschutz. Die dort aufgef├╝hrten Pflichten der St├Ądte sind in Weinheim bereits erf├╝llt. Durch die Teilnahme an Arbeitssitzungen rechnet die Verwaltung mit einem h├Âheren Arbeitsaufwand.

Ein von Bundesumweltministerium gef├Ârdertes Klimaschutzkonzept gibt es bereits. Auch die Fortschreibung der darin enthaltenen CO2-Bilanz ist bereits geplant. Damit seien die Pflichten seitens der Stadt bereits erf├╝llt.

Der Landkreis hat der Verwaltung einen Entwurf einer Kooperationsvereinbarung zum Klimaschutz zur Beratung im Gemeinderat ├╝bersandt. Darin werden als Oberziele formuliert, dass klimasch├Ądliche Emissionen verringert werden sollen und dass der Kreis eine selbst├Ąndige Stromversorgung aus erneuerbaren Energien erreichen will. Diese Ziele seien ÔÇťaktiv im Rahmen ihrer jeweiligen M├Âglichkeiten zu f├Ârdern und zu unterst├╝tzenÔÇŁ.

Neben dem Klimaschutzkonzept sollen Daten erhoben werden, die n├Âtig sind, um eine CO2-Bilanz und einen Energie- und W├Ąrmeatlas zu erstellen. Erste Analysen sollen Anfang kommenden Jahres vorgestellt werden. Bis 2030 sollen die festgelegten Ma├čnahmen der Klimaschutzkonzepte entsprechend umgesetzt werden.

├ťber Lydia Dartsch

Lydia Dartsch (31) hat erfolgreich ihr Volontariat beim Rheinneckarblog.de absolviert und arbeitet nun als Redakteurin. Die studierte Politikwissenschaftlerin und Anglistin liebt Kino, spielt Gitarre und sportelt gerne.