Dienstag, 22. August 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!
Corps-Studenten statten das Palas-Gebäude mit moderner Küchentechnik aus – Burg bleibt offen – 2013 Jubiläum

Schöner Feiern auf der Wachenburg

Print Friendly, PDF & Email

Die Wachenburg. Bild: Stadt Weinheim

Guten Tag!

Weinheim, 22. Dezember 2011. (red/pm) Durch moderne Küchentechnik soll die Wachenburg gastronomisch aufgewertet werden. 2013 feiert die Wachenburg ein Jubiläum – 1913 wurde die Burg in Betrieb genommen.

Information der Stadt Weinheim:

„Wir verstehen uns als Partner der Stadt Weinheim und wollen uns künftig mit der Wachenburg noch mehr in das Marketingkonzept einbinden.“ So fasste Dr. Christoph Esser, der Wachenburg-Beauftragte der Weinheimer Corpsstudenten, jetzt bei der Mitgliederversammlung des Stadt- und Tourismusmarketing die aktuellen Pläne des Verbandes zusammen, dem bekanntlich die Weinheimer Wachenburg gehört.

Die Weinheimer Corpsstudenten wollen die Burg, die vor rund 100 Jahren als Ehrenmal im Stil einer alten Burg nachgebaut worden ist, gastronomisch aufwerten. Außerdem werden sie selbst als Verpächter der Gastronomie auftreten; diese Aufgabe war bislang nach dem Vertrag aus den 50er Jahren an die Stadt Weinheim übertragen gewesen. „Wir übernehmen damit selbst die unternehmerische und gastronomische Verantwortung“, erklärte Esser den Vorstandsmitgliedern mit Oberbürgermeister Heiner Bernhard an der Spitze. Der Verpächter-Wechsel kommt zeitgleich zu einem Pächterwechsel, denn die aktuelle Wachenburg-Wirtin Annette Frey scheidet Anfang 2012 aus dem Pachtvertrag aus.

Küchentechnisch deutlich besser ausgestattet werden soll das „Palas“-Gebäude mit seinen Veranstaltungsräumen. „Für eine bessere gastronomische Nutzung“, wie es Christoph Esser formulierte. Aber auch im Außenbereich wird es Baumaßnahmen geben, die der Außensicherung dienen. Dadurch wird auch während der Umbauphase der Außenbereich der Burganlage jederzeit öffentlich zugänglich ist.
Baubeginn ist der Sommer 2012 nach der Weinheim-Tagung der Studenten am Wochenende des Himmelfahrtstages. „2013 wollen wir dann mit einem neuen Pächter an den Start gehen“, erklärte Dr. Christoph Esser. Das sei ein guter Termin, denn 2013 feiert die Burg ein Jubiläum. Im Jahre 1913 – vor 100 Jahren wurden die Bauarbeiten fertiggestellt und die neue „alte“ Burg wurde in Betrieb genommen. Das ist Grund zum Feiern.“

Einen schönen Tag wünscht
Das weinheimblog

Über sabine