Dienstag, 23. Mai 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!
Staatsanwaltschaft hält sich bedeckt

77-jähriger begrabscht 13-jähriges Mädchen

Weinheim/Rhein-Neckar, 24. November 2014. (red/pol) Zur Zeit wird gegen einen 77-jährigen Mann ermittelt, der ein 13-jähriges Mädchen am Mittwoch vergangener Woche in der Bahnhofstraße begrabscht haben soll. Der Mann ist wieder auf freiem Fuß.

Laut Staatsanwalt Andreas Großmann lägen gegen den Mann keine so schwerwiegenden Vorwürfe vor, dass man ihn hätte festhalten können. Ab wann „schwerwiegend“ sei, beantwortete der Staatsanwalt mit „das ist individuell verschieden“.

Auf die Frage, in welchen „gleich gelagerten Fällen“ die Staatsanwaltschaft ermittle, sagte Herr Großmann, das könne er nicht beantworten: „Das werden wir jetzt sehen, was da noch kommt.“ Die Frage, warum die gemeinsame Erklärung erst heute rausgehe, meinte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, das wisse er nicht, es hätte auch am Samstag oder morgen sein können.

Die Frage, wie wohl Mütter von Töchtern zur Sache denken würden, kam ebenfalls keine Antwort.

Gemeinsame Erklärung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim:

Die Staatsanwaltschaft Mannheim und das Dezernat für Sexualdelikte des Kriminalkommissariats Mannheim ermitteln derzeit gegen einen 77-jährigen Mann, der im Verdacht steht, am Nachmittag des Mittwochs, 19.11.14, gegen 15:20 Uhr ein 13-jähriges Mädchen auf offener Straße begrabscht zu haben.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand sind die Angaben des Mädchens als glaubhaft zu bewerten. Der Mann habe sie ihren eigenen Angaben nach in der Bahnhofstraße auf anzügliche Weise angesprochen und ihr über ihrer Jacke an Busen und Po gefasst. Sie konnte den Unbekannten jedoch abschütteln und danach unbehelligt weiter gehen.

Aufgrund der Beschreibung der 13-Jährigen, insbesondere der markanten Kopfbedeckung – einem neonfarbenen Hut – kamen die Ermittler auf den 77-jährigen, aus Weinheim stammenden Mann. Er wurde vorläufig festgenommen, nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen aber wieder auf freien Fuß gesetzt.

Der zeitweise alterssenile Tatverdächtige sah bei seiner Handlung kein Fehlverhalten.

Ob der 77-Jährige noch für weitere, gleich gelagerte Fälle in Frage kommt, bedarf der weiteren Ermittlungen.“

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.

  • Sabine Schwenzer

    Ist das jetzt ein Freibrief für Grabscher?