Freitag, 28. Juli 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!
Energiewende und Gewerbeentwicklung sind zwei heiße Themen

GAL bereitet sich für Kommunalwahl vor

Print Friendly, PDF & Email

Weinheim, 24. Oktober 2013. (red/pm) Die GAL bereitet sich für die nahende Kommunalwahl vor. Wichtige und heiße Themen sind dabei die Energiewende und die Gewerbeentwicklung.

Information der GAL Weinheim:

„Kurz nach der Bundestagswahl und rund sieben Monate vor der nächsten Kommunalwahl formiert sich die Weinheimer GAL für die kommenden Aufgaben. Die letzte Mitgliederversammlung war ein Kick-off für die politischen Aktivitäten rund um die Kommunalwahl Ende Mai 2014. Inhaltlich wurde schnell klar, welche Themen der städtischen Politik für die Grünen eine Rolle spielen werden. Die Umsetzung der lokalen Energiewende wird in der Zukunft sicher eine Herzensangelegenheit der GAL.

Viele Maßnahmenvorschläge zum vernünftigen Umgang mit Energie, zum Klimaschutz und zur Nutzung alternativer Energien liegen auf dem Ratstisch, jetzt wird es darum gehen, für deren Realisierung zu sorgen.

Eine andere große politische Aufgabe wird es sein, eine verträgliche Gewerbeentwicklung unter Berücksichtigung von Landschaftsschutz und Lebensqualität in Weinheim zu vereinbaren. Nach dem Ergebnis des Bürgerentscheids sieht sich die GAL hier in der Pflicht, konstruktive Vorschläge einzubringen.

Bürgerbeteiligung bei allen wichtigen Fragen

Als wesentlichen Beitrag zur Stärkung der Demokratie in der Stadt sieht die GAL Bürgerbeteiligungen bei allen wichtigen Fragen der Stadtplanung. Die GAL wird insbesondere hier neue Vorschläge unterbreiten, wie Bürger konkret mitwirken können.

Aber auch andere Politikfelder sind den GAL-Mitgliedern wichtig. Dazu zählt die Verkehrsentwicklung im Stadtgebiet, wozu die Verbesserung des öffentlichen Verkehrs und wirksame Maßnahmen gegen die Lärmbelastung gehören. Mit welchem Programm sich die Grünen endgültig der Bürgerschaft präsentieren wollen, wird in den kommenden Monaten diskutiert und erarbeitet.

Die GAL ist weiter entschlossen, mit einer attraktiven Liste von Kandidatinnen und Kandidaten um Zustimmung in der Bürgerschaft zu werben. Die Liste soll traditionell offen für parteiunabhängige Bürgerinnen  und Bürger sein, die sich engagieren wollen. Bereits jetzt verzeichnet der GAL-Vorstand ein deutlich gestiegenes Interesse von neuen Mitgliedern, die auch kandidieren wollen.“

Über Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist für "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.