Freitag, 21. September 2018

Grundschule Lützelsachsen schloss Projektwoche „Kunst“ mit Spielfest ab

Kunst aus dem Wald

Print Friendly, PDF & Email

Weinheim, 25. Juni 2013. (red/pm) Kunst kann ein Abenteuer sein, ein besonders kindgerechtes sogar. Wenn zum Beispiel Äste und Blätter zu einem Vorhang gebunden werden, der sich leise im Wind wiegt – dann kommt diese „Kunst aus dem Wald“.

Information der Stadt Weinheim:

„Wenn Papierschnipsel und Blechdosen ein Gebilde ergeben, das zum Nachdenken anregt, dann ist das „Kunst aus MĂĽll“ a la´ Joseph Beuys. Den Kindern der LĂĽtzelsachsener Grundschule bereitete es jedenfalls einen RiesenspaĂź, aus allen möglichen Dingen Kunstwerke herzustellen. „Es war toll, wie offen und kreativ unsere SchĂĽlerinnen und SchĂĽler waren“, freute sich Schulleiterin Sabine Keuthen-Brandt.

Die Rektorin begrüßte jetzt eine stattliche Schar von Müttern, Vätern, Omas und Opas, die stolz und freudig die Kunstwerke ihre Sprösslinge bewunderten. Vier Tage lang jeweils zwei Stunden hatten sich Schüler und Lehrer der Grundschule dem Thema Kunst von verschiedenen Seiten genähert.

Am Abschlusstag waren der Schulhof, die Turnhalle sowie das „Grüne Klassenzimmer“ mit all den Kunstwerken dekoriert.

Zu den greifbaren Exponaten kamen Tanzprojekt sowie die Beschäftigung mit bekannten Malern und Materialien. FĂĽr die Besucher wurden kleine VorfĂĽhrungen gezeigt – zehn verschiedene Projekte waren angeboten worden. Im Schulhof selbst sorgte der Förderverein fĂĽr die Bewirtung und konnte wieder die Vereinskasse aufbessern, die wiederum der Schule zugute kommt. Es war eine besondere Schulwoche in LĂĽtzelsachsen.“

Ăśber Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist fĂĽr "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.