Dienstag, 22. August 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!

Stadt Weinheim lädt zum „Bürgerforum Geothermie“ ein

Print Friendly, PDF & Email

Weinheim, 25. Mai 2011. (red/pm) Die Stadt Weinheim lädt zu einer Info-Veranstaltung mit Experten am kommenden Montag, 30. Mai, im alten Rathaus am Marktplatz ein.

Information der Stadt Weinheim:

„Welche Chancen, welche Risiken bietet die Nutzung von Erdwärme? Darüber möchte die Stadt Weinheim mit ihren Bürgern vor dem Hintergrund aktueller Untersuchungen und Vorplanungen für ein mögliches Erdwärme-Kraftwerk in einen Dialog treten.

Die Geothermie hat in den letzten Monaten auch negative Schlagzeilen produziert, allerdings steht fest, dass Risikofaktoren wie zum Beispiel in Staufen bei Freiburg in Weinheim nicht vorhanden sind. Grundsätzlich bietet die Geothermie große Vorteile, und viele Experten sehen in ihr einen wichtigen Beitrag beim Ausbau der erneuerbaren Energien, vor allem da sie grundlastfähig und nach menschlichem Ermessen unerschöpflich und klimaunschädlich ist.

„Bei diesem Thema möchte ich die Bürger frühzeitig beteiligen und aktiv in den Entscheidungsprozess über den Bau eines Geothermiekraftwerks einbinden“, sagt Erster Bürgermeister Dr. Torsten Fetzner und lädt zu einem „Bürgerforum Geothermie“ am Montag, 30. Mai, um 19.30 Uhr im Alten Rathaus am Marktplatz ein. Er wird dieses Bürgerforum eröffnen und begründen, warum sich die Stadt beim Thema Erdwärmenutzung engagiert.

Die Vorstellung der Diskussionsteilnehmer und Moderation übernimmt Dr. Adalbert Knapp. Dr. Wolfgang Bauer, Geschäftsführer des von der Stadt und den Stadtwerken Weinheim beauftragten Fachingenieurbüros 360Plus Consult, referiert über die vorliegenden geologischen Studien und verdeutlicht, warum unsere Region ein gutes geothermisches Potential hat. Der Geschäftsführer der Stadtwerke Weinheim GmbH, Peter Krämer, stellt die Position der Stadtwerke dar, bevor interessierte Bürger zur Nutzung der Erdwärme Fragen stellen können. Den Schwerpunkt der Veranstaltung soll eine offene Diskussion bilden.“

Einen schönen Tag wünscht
Das weinheimblog