Samstag, 14. Dezember 2019

Leckere Suppenrezepte der EinzelhÀndler

In Weinheim ist noch Suppe da

Print Friendly, PDF & Email

Bild: Stadt Weinheim.

Weinheim, 26. November 2012. (red/pm) EinzelhÀndler bringen zur Adventszeit wieder ein Rezeptheftchen heraus. Diesmal geht es um Festtagssuppen.

Information der Stadt Weinheim:

„Die Rezeptheftchen der Weinheimer EinzelhĂ€ndler sind schon Kult. Erst haben sie verraten, wie man die besten PlĂ€tzchen backt, dann waren Festtagsbraten an der Reihe. Und nun: Herbstlich-winterliche Suppen – passend zur Jahreszeit. „In allen Variationen – von Omas Lieblingsrezept ĂŒber vegetarisch bis hin zur Festtagssuppe“, freut sich City-Managerin Maria Zimmermann. Ihr BĂŒro fĂŒr Stadt- und Tourismusmarkting hat die Rezepte wieder gesammelt. Zum 1. Advent kommt das Heftchen mit rund 20 Rezepten zum Nachkochen heraus. Wieder wird es eine kulinarische Reise durch Europa – schließlich gehören zu den Weinheimer EinzelhĂ€ndlern auch BĂŒrger aus sĂŒdlichen LĂ€ndern und aus anderen Regionen Deutschlands.

Die bekanntermaßen kochkreativen Mitarbeiterinnen des Stadt- und Tourismusmarketing haben eine herbstliche aromatische Maronen-Cremesuppe empfohlen – selbstverstĂ€ndlich mit selbst gesammelten Esskastanien aus heimischen WĂ€ldern (Rezept siehe unten).

Der legendĂ€re rheinlĂ€ndische StimmungssĂ€nger Jupp Schmitz wĂ€re natĂŒrlich begeistert gewesen; von ihm stammt der alte Schlager „Es ist noch Suppe da.“ Das Weinheimer Suppenheftchen ist jedenfalls so lange da, bis es vergriffen ist. Die Nachfrage in den letzten Jahren war recht groß. ErhĂ€ltlich ist es ab 01. Dezember bei den aktiven Weinheimer EinzelhĂ€ndlern sowie im BĂŒro fĂŒr Stadt- und Tourismusmarketing in der Hauptstraße 47.“

Und der Tipp der City-Managerin kocht sich so:

Maronen-Cremesuppe mit karamellisierten Maronen

Zutaten:
500 g geröstete und geschÀlte Maronen
1 Zwiebel, fein gewĂŒrfelt
1 kleiner Zweig Rosmarin
100 ml Weißwein
ca. 1 l GemĂŒsefond
Salz und Pfeffer
100 ml Schlagsahne
Puderzucker

Zubereitung:
Den Backofen auf 200°C vorheizen. Eine feuerfeste Form auf den Boden des Backofens stellen und mit kochendem Wasser befĂŒllen.

Maronen auf der gewölbten Seite kreuzweise einschneiden und mit dem Einschnitt nach oben auf ein Backblech legen. Ca. 45 Minuten backen, bis die Schale der Maronen aufspringt und die Maronen gar sind. AbkĂŒhlen lassen und schĂ€len.

Die Zwiebel fein wĂŒrfeln und in neutralem Öl anschwitzen. 400 g Maronen, sowie den Rosmarinzweig dazugeben und kurz mit rösten. Mit Weißwein ablöschen und komplett einkochen lassen. GemĂŒsefond dazugeben und ca. 30 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Den Rosmarinzweig entfernen und die Suppe mit dem Stabmixer so fein wie möglich pĂŒrieren, danach durch ein sehr feines Sieb streichen. Mit Salz und Pfeffer wĂŒrzen.

Über sabine