Sonntag, 23. September 2018

Aus dem Ausschuss - Kinder- und Jugend

Friedrich-Grundschule soll neue Ganztagesschule werden

Print Friendly, PDF & Email

Weinheim, 27. Oktober 2014. (red/pm) Das Land Baden-WĂŒrttemberg möchte mehr Ganztages-Grundschulen. Deshalb gibt es seit Juli ein Gesetz, das Ganztages-Grundschulen nach einem neuen Landesgesetz regelt.

Information der Stadt Weinheim:

Wappen weinheim„Unter anderem wird darin den Schulen ermöglicht, zusĂ€tzliche Lehrerstellen zu beantragen oder bis zu 50 Prozent des Geldes fĂŒr externe BetreuungskrĂ€ften, zum Beispiel aus Vereinen, zu verwenden. Das Ganztagesangebot findet an drei bis vier Wochentagen statt, jeweils in einem Umfang von sieben bis acht Zeitstunden.

Die Friedrich-Grundschule, die in Weinheim schon nach alter Gesetzgebung die erste Ganztagesschule war, hat jetzt den Antrag gestellt, auch im Sinne des neuen Gesetzes Ganztagesschule zu werden. Der Gemeinderat soll ĂŒber diesen Antrag im November entscheiden. Der Kinder- und Jugendbeirat hat am Mittwoch dazu eine Empfehlung abgegeben: Der Gemeinderat soll 2015 die Haushaltsmittel zur VerfĂŒgung stellen, um als SchultrĂ€ger das pĂ€dagogische Konzept umzusetzen. Die Stadt kalkuliert dabei einen kommunalen Zuschussbedarf von 72 000 Euro pro Jahr.

In diesem Zusammenhang kĂŒndigte das kommunale Bildungsamt an, noch in diesem Herbst zwei halbtĂ€gige moderierte Workshops anzubieten, mit Vertretern der Weinheimer Grundschulen, um im Gemeinderat ein Rahmenkonzept vorzulegen. Außer der Friedrich- Grundschule ist im Moment noch die Dietrich-Bonhoeffer-Grundschule Ganztagesschule. In der Hans-Joachim-Gelberg-Schule in LĂŒtzelsachsen und der Pestalozzi-Grundschule gibt es Überlegungen in Richtung einer Ganztagesschule.“