Dienstag, 24. Oktober 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!
„Abrupt“ will Furore machen

Junges Filmteam dreht „Katastrophen- Film“ mit Hilfe der Weinheimer Feuerwehr

Print Friendly, PDF & Email

Weinheim, 27. Oktober 2014. (red/pm) Er ist der Spezialist für Gänsehaut: Ammar Mahdavi, mit mehreren Preisen ausgezeichneter junger Filmemacher und Regisseur aus Mannheim. Der kultige „Kampf- Trailer“, mit dem die Handballer der „Rhein-Neckar-Löwen“ aufs Spielfeld der SAP-Arena stürmen, ist zum Beispiel sein Werk. Mit seiner Filmproduktionsgesellschaft „Frames“ dreht Mahdavi in dieser Woche in Weinheim.

Information der Stadt Weinheim:

„Der Nachwuchs-Produzent ist ein Verfechter des „Genre“-Films und erschafft im Moment mit einem jungen Team einen „Katastrophenfilm“ („weil das eigentlich nur schief gehen kann“). Der Arbeitstitel des Streifens lautet „Abrupt“ und schildert eine Naturkatastrophe schrecklichen aber nicht hoffnungslosen Ausgangs. „Ein Ende mit Botschaft“, kündigt Mahdavi an; er hat auch das Drehbuch geschrieben.

Konkretes Ziel vor Augen

Der Film ist ohne großes Budget konzipiert, die Mitarbeiter und Darsteller haben aber durchaus das Ziel, gemeinsam mit dem aufstrebenden Jung-Regisseur bekannt und für Investoren interessant zu werden, wenn sie handwerklich außergewöhnlich gut arbeiten.

Als Technischer Leiter und Kameramann gehört der aus Weinheim stammende Robert „Pixeldieb“ Bogs zum Mahdavi-Team; er war es auch, der die Verbindungen nach Weinheim knüpfte, unter anderem zu Pressesprecher Roland Kern und zur medial ohnehin überaus fortgeschrittenen Weinheimer Feuerwehr.

Junges Filmteam mit Regisseur Ammar Mahdavi dreht einen „Katastrophen-Film“ mit Hilfe der Weinheimer Feuerwehr

Junges Filmteam mit Regisseur Ammar Mahdavi dreht einen „Katastrophen-Film“ mit Hilfe der Weinheimer Feuerwehr. Foto: Stadt Weinheim

In dieser Woche wuselt es im Weinheimer Feuerwehrzentrum, Kameras werden aufgebaut, aus der Einsatzzentrale wurde das Besprechungs- und Regiezimmer, Feuerwehrleute helfen als Statisten bei einigen Aufnahmen aus. Die Geschichte von „Abrupt“ spielt in der Tat in der Feuerwehrszene. Und Weinheims Stadtkommandant Ralf Mittelbach sieht durchaus einen Sinn darin, solche Filmprojekte zu fördern. „In den USA gibt es zum Beispiel viele gute Feuerwehrfilme, die eine Werbung für unsere Arbeit sind, es wäre schön, wenn so etwas in Deutschland auch gelingen würde“, erklärt er.

Dreharbeiten in Mannheim, Hockenheim und Weinheim

Gedreht wurde jetzt im Feuerwehrzentrum selbst, aber auch auf den Feldern im Norden Weinheims, zuvor aber auch in Mannheim und Hockenheim. In Weinheim ist die wichtigste Drehwoche für den Kurzfilm, der Mitte 2015 erstmals gezeigt werden soll.

Wenn die Dreharbeiten abgeschlossen sind, arbeitet Mahdavi am Computer weiter, denn der „Action-Film“ soll reichlich mit visualen Effekten angereichert werden. Mitte 2015 soll „Abrupt“ dann in Mannheim und im Weinheimer Kino „Modernes Theater“ uraufgeführt werden. Dann soll der Film auf diversen Festivals gezeigt werden, sowie natürlich im Internet.

Der Kurztrailer zum Film hier: http://vimeo.com/104632429

Weitere Infos unter: www.frames-filmproduktion.de