Donnerstag, 14. Dezember 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!
Hemsbacher, Hirschberger, Laudenbacher und Weinheimer haben Ausbildung abgeschlossen

17 neue Truppführer für die Feuerwehren

Print Friendly, PDF & Email
Truppfüher_mit_Ausbildern

Lydia Senitsch, Svenja Fath, David Kunerth, Lukas Gärtner, Christian Paradiso, Kai Böhler, Wolf-Dieter Wöffler, Michael Geller, Florian Meier, Volker Polzin, Andreas Hühn, Timo Kreis, Christian Richter, Michael Herbert, Daniel Kohl, Daniel Kulp, Lukas Bisdorf haben an dem Lehrgang teilgenommen. Foto: Feuerwehr Weinheim

 

Weinheim, 29. Oktober 2013. (red/fw) Am vergangenen Wochenende endete für 17 junge Feuerwehrangehörige aus dem Unterkreis Weinheim, zu dem die Städte und Gemeinden Hemsbach, Hirschberg, Laudenbach und Weinheim zählen, die Ausbildung zum Truppführer mit einer theoretischen und praktischen Prüfung.

Information der Feuerwehr Weinheim:

„Voraussetzung für diesen Lehrgang sind der 70-stündige Grundlehrgang, der Sprechfunkerlehrgang, der Atemschutzgeräteträgerlehrgang und die Truppmannausbildung Teil 2. Letzteres absolvierten die Teilnehmer in der Ausbildungsgruppe und/oder dem geregeltem Einsatz- und Übungsdienst. Das Erlernte wurde am Ersten Lehrgangstag schriftlich und praktisch überprüft. Ausbildungsleiter Sven Ballas und Lehrgangsleiter Thomas Keller hatten ein wachsames Auge und Ihnen entging keine Kleinigkeit.

Trotz all dem bestanden alle Teilnehmer/-innen die Eingangsprüfung. Die Eingangsprüfung war der Startschuss für den 35-stündigen Truppführerlehrgang, der bei der Feuerwehr Weinheim Abteilung Lützelsachen-Hohensachen durchgeführt wurde. Es wurde den Teilnehmern ein aufmerksames überdachtes Handeln nähergebracht. Denn mit bestandener Abschlussprüfung hat ein Truppführer die Verantwortung für bis zu 3 Feuerwehrangehörige.

Themenschwerpunkte der Ausbildung waren Rechtsgrundlagen, gefährliche Stoffe und Güter, Gefahren an der Einsatzstelle, Unfallverhütungsvorschriften, Technische Hilfeleistung und Brandbekämpfung, welche überwiegend in praktischen Übungen abgehalten wurde. Die praktischen Übungen wurden mit ständig wechselnden Einsatzfahrzeugen der Feuerwehren des Unterkreises Weinheim durchgeführt, was den Vorteil bringt, dass alle Teilnehmer die Fahrzeuge der anderen Wehren kennen lernten und im Einsatzfall effektiver zusammenarbeiten können.

Die Experimentierkiste

Aber es gab auch sehenswerte Theorie, als Patrick Janowski seine „Experimentierkiste“ auspackte und den Teilnehmern in kleinen spektakulären Versuchen die Wirkungsweise, Vor- und Nachteile der verfügbaren Löschmittel vermittelte. Um in der Praxis Effektiv lernen zu können wurde der Lehrgang in verschiedene Gruppen aufgeteilt.

Die Ausbilder Ulrich Schmitt, Christian Knapp, Thomas Keller und Patrick Janowski betreuten die einzelnen Gruppen und führten sie mit Erfolg durch diverse Stationen wie dem Speditionsbrand von Christoph Schäfer und Rolf Springer, dem Küchenbrand von Sven Ballas und dem Kellerbrand von Clemens Englmeier und Marco Vetter. Ein Schwerpunkt lag bei allen Stationen auf der Gefahrenerkennung und dem richtigen Handeln in Extremsituationen.

Aber der immer wichtiger werdende Teil der Feuerwehr ist die technische Hilfeleistung, so wurden auch alle Lehrgangsteilnehmer zu einem Gefahrgutaustritt, Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person und einer Bergung mit schwerem Gerät gerufen. Doch auch diese Aufgaben wurden gemeistert. Nach erfolgreicher Abschlussprüfung aller Teilnehmer wünschte Lehrgangsleiter Thomas Keller allen Lehrgangsteilnehmern viel Erflog für die weitere Feuerwehrlaufbahn und dass sie immer gesund von Ihren Einsätzen zurückkehren.

Außerdem bedankte sich bei allen eingesetzten Ausbilder und überreichte schlussendlich allen Teilnehmern die Urkunde zum erfolgreich bestanden Truppführerlehrgang. Am diesjährigen Lehrgang nahmen Lydia Senitsch, Svenja Fath, David Kunerth, Lukas Gärtner, Christian Paradiso, Kai Böhler, Wolf-Dieter Wöffler, Michael Geller, Florian Meier (Weinheim), Volker Polzin, Andreas Hühn (Hemsbach) Timo Kreis, Christian Richter, Michael Herbert, Daniel Kohl (Hirschberg), Daniel Kulp, Lukas Bisdorf (Laudenbach) teil.

Über Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist für "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.